Tag der Jubilare beginnt mit Gottesdienst JSK ehrt 44 Mitglieder für ihre jahrzehntelange Treue

44 Jubilare ehrte der JSK für über 1500 Jahre Treue zum Verein. Foto: p

Rodgau (red) – Da konnte der erste Vorsitzende des Jügesheimer Sport und Kulturvereins (JSK) von 1888, Lothar Mark, bereits bei der Begrüßung aus dem Vollen schöpfen: Zwar konnten wegen Wettkampfauftritten nicht alle 44 Jubilare, die geehrt werden sollten, teilnehmen, aber vor allem die Senioren waren stolz auf das, was sie zu hören bekamen.

Die Strahlkraft des Vereins mit einer Vielfalt von insgesamt 20 Abteilungen ist so groß, dass eine lange Liste der Erfolge der vergangenen acht Wochen folgte, wo man lediglich einige wenige wegen der Fülle der Ereignisse an dieser Stelle nennen kann: En Haufe Leut brilliert mit Programm, der Vorsitzende des Ältestenrates Erwin Kneißl erhält das Bundesverdienstkreuz, der Verein gewinnt Sterne des Sports, er ist zweitstärkster Verein im Sportkreis Offenbach, 500 Teilnehmer hat der Rehasport, Damenfußballerinnen wurden Kreispokalsieger, JSK ist Deutscher Vizemeister in der Turngruppenmeisterschaft, der beste IHK Auszubildende Jannis Wicke kommt von JSK, der Tischtennisnachwuchs holt sechsfach Gold.

Gleich mehrere Veranstaltungen der Abteilungen

Alleine am vergangenen Wochenende, 2. November, gab es drei Veranstaltungen: Zum 40-jährigen Jubiläum startete die Winterlaufserie; zwischen 15 und 17 Uhr fand der Kinderturntag mit Papa und Mama statt; das Orchester Zweiklang spielte in der TSV Halle auf zum Jahreskonzert: „Na, denn Prost“.

Bei so viel Engagement ging der Dank an das Team Ehrenamt, das den Tag organisiert hatte unter Leitung von Petra Sahm-Neuendorf und an die Bewirtschaftungsgesellschaft des Hauses der Begegnung (HdB) unter Leitung von Dagmar Herold und Heiko Mark.

Der Tag der Jubilare begann mit einem Festgottesdienst, den Pfarrer John Peter hielt und bei dem der verstorbenen Mitglieder von TGMSV, TGS und JSK gedacht wurde. Von der Kirche ging es zum Sektempfang ins Haus der Begegnung mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen. Dort hatte der Vorstand für jedes zu ehrende Mitglied etwas Herausragendes zu berichten, was mit viel Beifall aufgenommen wurde.

Kein Wunder, dass sich schöne Gespräche entwickelten, die untermalt von einer Power Point Präsentation für immer neue Anregungen sorgten. Da durfte nach den Ehrungen der Kyffhäuser Turnermarsch nicht fehlen, der von den Mitgliedern unter Anleitung der Ehrenvorsitzenden Heide Klabers intoniert wurde.

Verein ist stolz auf seine vielen treuen Mitglieder

Die Vorstände Götz Schwarz und Lothar Mark ehrten die Mitglieder in einer abwechselnden Laudatio.

Es wurden geehrt für 25 Jahre treue Vereinszugehörigkeit: Markus Appelmann, Holger Follmann, Lea Friedrich, Gerhard Grimm, Alina Grimm, Rebecca Haiser, Andrea Heinke, Stefan Hitzel, Ilka Ludwig, Esther Schilling, Wolfgang Schulze, Stefanie Swoboda, Stefano Uslenghi,Fabiano Uslenghi, Serafina Uslenghi, Thomas Werne, Steffen Wörenkämper.

Für 40 Jahre Mitgliedschaf wurden ausgezeichnet: Ansgar Babel, Frank Dörry, Wolfgang Fisch, Anni Fisch, Achim Fischer, Thorsten Gerndt, Reinhold Jacobs, Edith Kant, Sigurd Kant, Alexander Roßkopf, Elke Roßkopf, Peter Schweppe, Doris Schweppe, Christa Steffes, Ursula Walper.

Seit 50 Jahren sind dabei: Martin Held, Gottfried Quell, Alois Sahm, Martin Salg, Elmar Zobel.

60 Jahre Mitglied sind: Helga Löw, Hedi Simon, Walter Wilhelm.

Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurde Gerlinde Bischoff, Magda Kraus, Günter Nenner und Inge Ochs geehrt.

Für die längste Mitgliedschaft bekam Hans Dußmann besonders viel Beifall. Er hält seinem Verein seit 75 Jahren die Treue.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Renate Zott aus Oberrad geht mit Mode-Blog Ü-50 …
10 Wochen 3 Tage
Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
11 Wochen 6 Tage
Premiere von „Musik im Park“
12 Wochen 6 Tage