Im Lesecafé in Rodgau

Jung und Alt verbindet die Freude am Lesen

Nele Simon (links) und Isabel Kleineberg lesen im Lesecafé. Foto: p

Rodgau (red) – Die Rodgauer Gewinnerinnen des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, ist am Donnerstag, 19. April, ab 17.45 Uhr im Internationalen Lesecafé Rodgau zu Gast. Isabel Kleineberg besucht die Georg-Büchner- Schule in Jügesheim und Nele Simon ist an der Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen.

Beide Mädchen haben jeweils den Lesewettbewerb der sechsten Klasse an ihrer Schule gewonnen und haben dann auch beim Kreisentscheid in Heusenstamm teilgenommen. Isabel Kleineberg gewann den Kreisentscheid und durfte dann beim Bezirksentscheid in Darmstadt vorlesen. Sie wird aus einem Jugendbuch, vorlesen. Nele Simon schreibt schon selbst Geschichten und trägt eine davon vor.

Auch wenn die Mitglieder sowie die Gäste des Internationalen Lesecafé und die beiden Vorlesenden aus verschiedenen Generationen kommen, so verbindet sie die Freude am Lesen. Die Verantwortlichen des Lesecafé hoffen und wünschen, dass dieses Veranstaltungsformat, das jetzt zum dritten Mal angeboten wird, in der Öffentlichkeit wieder auf breites Zuhörerinteresse stößt.

Geöffnet ist Internationale Lesecafé im Familienzentrum, Alter Weg 63F, wie immer, bereits ab 17 Uhr.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
3 Tage 14 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 2 Tage
Haut nah erfahren, wie es sich mit Behinderung …
2 Wochen 2 Tage