Arbeitsstunden und Geld für Renovierung

Kirche investiert ins Don-Bosco-Heim

Die Innenräume der Anlage Don-Bosco-Heim haben ein neues Gesicht. Die katholische Gemeinde dankte den tatkräftigen Männer (von links) Gregor Hünseler, Peter Witt, Daniel Paukstat, Christoph Wallek und Johannes Manus. Ebenfalls mitgearbeitet hatte Mario Witt. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Die katholische Pfarrgemeinde Sankt Matthias hält die kircheneigene Anlage Don-Bosco-Heim in Schuss. Nachdem 2017 Fällungen alter Bäume auf dem Plan standen, ging es dieses Jahr an die Renovierung der Innenräume. Die Küche und ein Abstellraum sind bereits erneuert. In der zweiten Jahreshälfte sollen weitere Kammern ein neues Gesicht bekommen.

Die nötigen finanziellen Mittel flossen am Kerbsonntag in die Kassen durch den Verkauf von Speisen und Getränken sowie durch einen Zuschuss der Pfarrei.

Fleißige Hände waren für die Arbeiten ebenfalls schnell gefunden. Bei einem deftigen Mittagessen vom Grill dankten Pfarrer Dr. Peter Eckstein und der Pfarrgemeinderat den Aktiven Gregor Hünseler, Peter Witt, Daniel Paukstat, Christoph Wallek, Johannes Manus, Lukas Breuninger, Mario Witt und Leon Massoth. Für die weiteren Arbeiten ist man in Nieder-Roden für einen finanziellen Zuschuss dankbar. Das Pfarramt ist unter Telefon 06106 76555 zu erreichen.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 4 Tage
19 Hunde erhielten den Segen
1 Woche 4 Tage
Neues Wohnquartier im Herzen der Stadt
1 Woche 6 Tage