Gewerbeverein Dudenhofen organisiert seit neun Jahren das Spektakel Männer hieven Maibaum in die Senkrechte

Muskelkraft und Geschicklichkeit waren einmal mehr beim Aufstellen des Maibaums gefragt. 16 starke Männer packten die Fichte, und hievten sie in die Höhe. Die Tradition des Maibaumstellens hielt vor einigen Jahren Einzug beim Gewerbeverein Dudenhofen. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Es steht erneut ein stattlicher Maibaum am Ludwig-Erhard-Platz. Der Gewerbeverein Dudenhofen hat die Arbeit gestemmt. Zu Beginn des Treibens kamen immerhin mehr als 60 Besucher auf den Platz zwischen Dalles und Ludwig-Erhard-Platz.

Der Kran fuhr vor. Mit Muskelkraft bewegt und mit einem Gurt und einem Stützbalken gesichert, erhob sich die Fichte in die Senkrechte. Dazu spielte der Musikverein passend „Mir sann die lustigen Holzhackerbuam“. Nach einigen Minuten der Kraftanstrengung war es geschafft. Gut 16 Meter hoch ist der Maibaum. Ganz oben sitzt Wetterhexe Sybille. Damit sie bei wechselndem Wind nicht mit quietschenden Geräuschen die Nachbarn verärgert, wurden die beweglichen Teile geschmiert. Der Baum stammt aus dem Jügesheimer Wald.

Kaum wehten die bunten Bänder im Wind, folgte der Fassbieranstich. Stadtrat Michael Schüßler nahm den Hammer in die Hand, assistiert von Timo Nickel von Glaabsbräu. Die ersten Bierkrüge stemmten der Stadtrat, Timo Nickel, Berthold Schüßler und Martin Born vom Gewerbeverein sowie Bardo Neuhäusel (Stadt Rodgau) und Tobias Schott von Eventwerk.

Nächstes Jahr feiert der Gewerbeverein zehn Jahre Maibaumstellen. Dann wird der Baum per Pferdegespann transportiert.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
10 Wochen 5 Tage
Popcorn und Geburtstag
11 Wochen 1 Tag
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
12 Wochen 2 Tage