Markus Ebel-Waldmann seit 1. April in Rodgau

Neuer Chef an Stadtwerke-Spitze

Neuer Betriebsleiter der Stadtwerke Rodgau ist Markus Ebel-Waldmann. Foto: p

Rodgau (red) Markus W. Ebel-Waldmann ist seit Anfang April neuer Betriebsleiter der Stadtwerke Rodgau und Geschäftsführer der Stadtwerke Rodgau Energie GmbH sowie der Energieversorgung Rodau GmbH. Der 51-jährige Diplom-Ingenieur studierte an der Justus-Liebig-Universität Gießen, wo er auch nach des Studiums als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war.

Internationale Erfahrung sammelte Ebel-Waldmann bei Archer Daniels Midland (ADM). Als Bereichsleiter war er 14 Jahre bei der Akademie Deutscher Genossenschaften ADG, Schloss Montabaur, tätig. Zuletzt war Markus Ebel-Waldmann Betriebsleiter eines Eigenbetriebes der Landeshauptstadt Wiesbaden und Geschäftsführer der Rhein-Main-Hallen GmbH sowie der Kurhaus Wiesbaden GmbH in Wiesbaden, zuständig für Messe, IT, Facility.

Kennt Eigenbetriebe und GmbH

Seit 23 Jahren ist Ebel-Waldmann Landesvorsitzender des VDL Landesverbandes Hessen, Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt, Wiesbaden. Seit zwölf Jahren zudem Präsident und Vorstandsvorsitzender des VDL Bundesverbandes e.V. und seit acht Jahren Vizepräsident des Deutschen Führungskräfteverbandes ULA.. „Rodgau ist eine stark prosperierende und innovationsfreudige Stadt für die ich mich freue tätig sein zu dürfen“, so Ebel-Waldmann. „Das breitgefächerte Aufgabenspektrum von Energie und Mobilität über kommunale und infrastrukturelle Dienstleistungen bis hin zur Entsorgung haben mich sehr angesprochen!“, sagt Ebel-Waldmann. „Ich freue mich gemeinsam mit meinem hochmotivierten und kompetenten Team meinen Beitrag zur erfolgreichen und zukunftsorientierten Weiterentwicklung der Stadtwerke und der beiden Gesellschaften leisten zu können“.

Ebel-Waldmann, der sich seit vielen Jahren intensiv mit Fragen der Nachhaltigkeit und den Auswirkungen der Digitalisierung auseinandersetzt, ist überzeugt, dass Rodgau allerbeste Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung von richtungsweisenden Pilotprojekten, beispielsweise im Bereich der Energie- und Wasserversorgung, mitbringt. „Ich sehe uns als modernes und für die Bürger und die hiesige Wirtschaft attraktives Dienstleistungsunternehmen, das nicht nur einen wesentlichen Beitrag zur kommunalen Daseinsvorsorge und einer hohen Lebens- und Standortqualität leistet, sondern auch das weitere Wachstum der Stadt Rodgau innerhalb der Metropolregion Rhein-Main unterstützt“, zeigt sich Ebel-Waldmann zuversichtlich. Markus Ebel-Waldmann ist verheiratet und Vater eines 15-jährigen Sohnes. Er lebt mit seiner Familie im Rheingau.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
3 Tage 15 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 2 Tage
Haut nah erfahren, wie es sich mit Behinderung …
2 Wochen 2 Tage