Pfarrer Eckstein feiert 25-jähriges Priesterjubiläum: Wir müssen mehr Gemeinde wagen

Ein Pfarrer mit immer neuen Plänen und Ideen

Das 25-jährige Priesterjubiläum feierte die Nieder-Röder St. Matthias-Gemeinde mit ihrem Pfarrer Dr. Peter Eckstein. Zusätzlich jährte sich sein Eintritt in die Gemeinde vor 20 Jahren; seinen 52. Geburtstag durfte der Geistliche ebenfalls mit „seinen Schäfchen“ der Gemeinde feiern. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – 25 Jahre Priesterweihe feierte Pfarrer Dr. Peter Eckstein gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern St. Matthias. Während der Eucharistiefeier in der Pfarrkirche fand der Geistliche zum Nachdenken anregende Worte: „Es ist hoch an der Zeit! Wir müssen mehr Gemeinde wagen. Ich bin euer Pfarrer. Aber noch viel tiefer und ursprünglicher bin ich euer Bruder. Auch wenn dieses Fest ein Priesterjubiläum ist, möchte ich ganz bewusst an euch die Frage stellen: Wer oder was sind denn wir? Es ist nicht nur so, dass die Gemeinde einen Pfarrer braucht. Ein Pfarrer braucht ebenso die Gemeinde. Wir brauchen einander. Ihr alle seid getauft. Das heißt, etwas von Christus lebt auch in euch. Es kann sein, dass dieses Etwas in dieser Form nur in euch ist und in niemand sonst“.

Dann zelebrierten die Gläubigen das Abendmahl. Dazu sang der Kinderchor. Die Band Komet und der Kirchenchor St. Cäcilia sangen auf der Empore. Pfarrer Dr. Eckstein freute sich sehr über die gemeinsamen Aktivitäten der Gemeindemitglieder, „das ist daraus geworden, vielleicht können wir das wiederholen, ich würde mich wahnsinnig freuen“.

Pfarrgemeinderatsvorsitzende Franziska Wolf lud alle Gottesdienstbesucher ins Pfarrheim ein zum Begrüßungsumtrunk.

Dann ging es für den Jubilar vorbei an der Pfarrjugend, die Spalier stand von der Kirche bis zum Pfarrheim. Dort auf den Stufen hatte der Chor der Sängervereinigung Sängerkranz-Polyhymnia Aufstellung genommen, und begrüßte ihn mit dem Stück Irische Segenswünsche.

Pfarrer Eckstein, der an dem Tag auch Geburtstag feierte, applaudierte hocherfreut und bedankte sich mit den Worten: „Gebt Bescheid wenn Party ist, das Bier kommt von mir“.

Auch drinnen im Pfarrheim warteten Zeugnisse eines lebendigen Gemeindelebens. Die Kinder des Kinderhauses Regenbogen brachten Ständchen, in die alle Anwesenden mit einbezogen wurden: „Pfarrer Eckstein ist der Star, Priesterjubiläum jaaaa“.

Bernhard Koser vom Pfarrverwaltungsrat erinnerte an den Geburtstag des Gemeindepfarrers und an die Zeit vor 20 Jahren, als das katholische Nieder-Roden ein neues geistliches Oberhaupt suchte. Eckstein brachte damals frischen Wind, motivierte und initiierte gleich zu Beginn zum Wiederaufbau des Hochaltars und in den letzten Jahren zum Bau der Rollwaldkirche.

Statt Geschenken wünschte sich der Jubilar Spenden zugunsten von Waisenkindern in Nicaragua auf das Konto der Familie Jäger Stiftung, IBAN DE89700905000004258681, Verwendungszweck Casa Nieder-Roden.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
1 Tag 2 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
1 Woche 6 Tage
Haut nah erfahren, wie es sich mit Behinderung …
2 Wochen 1 Stunde