Dart-Wettkampf in Rodgau-Dudenhofen Mit Pfeilen ins Schwarze treffen

Beim Dart-Ranglistenturnier zählten Konzentration und Treffsicherheit. Das Foto zeigt von links: Ingo Klein, Benjamin Stimac, Wolfgang Knappe und Dieter Stöppler. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Hohe Konzentration und perfekt geworfene Pfeile waren der Garant zum Sieg beim Dart-Wettkampf im Dudenhöfer Bürgerhaus.

Zwei Tage lang veranstaltete der 1. DSV Rodgau 02 das Ranglistenturnier des hessischen Dart-Verbandes. 127 Einzelteilnehmer kämpften um den Sieg. 28 Doppel meldeten sich im Steeldart und neun Doppelteams sowie 21 Einzelspieler trugen sich für die Teilnahme im E-Dart ein. „Es ist ein Präzisionssport“, erläuterte der Vorsitzende des DSV Rodgau. Dieter Stöppler, die Schwierigkeiten beim Dart-Spiel. Dieter Stöppler selbst erreichte am Sonntag im Einzel das Halbfinale. Mit Platz drei war er somit am Erfolgreichsten unter den Rodgauer „Arrows“. Unter den Teilnehmern war auch Ingo Klein, der 2011 die Hamburger Meisterschaften gewann; ebenfalls am Start Benjamin Stimac, zweifacher hessischer Meister. In Dudenhofen wurde im Doppel-KO-Modus gespielt, ein verlorenes Spiel war somit verkraftbar, bei der zweiten Niederlage war man draußen. In den Finals setzten sich die Sieger im Modus Best of seven durch. Der 1. DSV Rodgau 02 ist seit 1985 in Rodgau aktiv, seit Anfang des Jahrtausends als eingetragener Verein.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
5 Tage 12 Stunden
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
1 Woche 11 Stunden
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
1 Woche 6 Tage