Am Weichsee fand erstes Beachturnier statt Pritschen und baggern um den Turniersieg

Jeder Punkt zählte. Beim ersten Beachvolleyballturnier des JSK spielten 16 Mannschaften um den Sieg. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Sonne, Sport und Strand - kaum eine andere Sportart steht so sehr für Freude und braun gebrannte Körper wie der Beachvolleyball. Der Jügesheimer Sport- und Kulturverein Rodgau (JSK) präsentierte erstmals innerhalb seiner Volleyball-Abteilung das Sommervergnügen in Form eines Beachturniers. Am Maingau-Energiestadion Weichsee pritschten und baggerten die Spieler einen Tag lang um den Turniersieg.

Aus Langen, Gießen, Rödermark, Eltville und Hanau kamen die Spielerinnen und Spieler. Für sie gab es kostenlose Verpflegung innerhalb der Turnierdauer. Vier Teams vom Gastgeber stellten sich im Wettkampf den Gästen.

Auf drei Feldern spielten die Duos um Punkte. Dank des großen Zuspruchs der Abteilungsaktivitäten treiben immer mehr Rodgauer den Volleyball über das Netz. So wurden auf der Spielfläche die Felder von zwei auf drei umgesetzt, um mehr Potenzial für das Sandvergnügen zu bereiten.

Mit dem böigen Wind mit einer Geschwindigkeit bis zu 40 km/h hatten die Aktiven allerdings ihre Last. Die windigen Widrigkeiten taten der mit dem Sommervergnügen verknüpften guten Laune keinen Abbruch.

Die Organisation des Turniers des Hessischen Volleyballverbandes übernahmen Kerstin Wenk (Turnierleitung), Ulf Schirmer (Technik), Carolin Diepenthal und Tobias Müllerlei (Abteilungsleitung). Mehr als 50 Mitglieder zählen die Volleyballer innerhalb des JSK.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 2 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 3 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 4 Tage