14 Plätze sind neu zu besetzen

Qualifizierungsprojekt „Rodgau 16plus“ nimmt Jugendliche auf

Rodgau 16plus hilft Jugendlichen. Foto: p

Rodgau (red) – Die Schüler der Abschlussklassen freuen sich auf ein baldiges Ende der Schulzeit. Für viele steht schon fest, wie es nach den Ferien weitergeht. Einige beginnen mit der betrieblichen, andere mit einer schulische Ausbildung und eine ganze Reihe Jugendlicher möchte an einer weiterführenden Schule den vorhandenen Schulabschluss verbessern bzw. einen höheren Abschluss erwerben. Aber was ist, wenn die Pläne nicht aufgehen?

Wer dann nicht weiß, wie es weitergehen soll, sollte sich schnell bei „Rodgau 16plus“ bewerben. Das Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt der Stadt Rodgau bietet seit vielen Jahren mit großem Erfolg die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und zu qualifizieren, damit es dann im kommenden Jahr mit dem Ausbildungsplatz klappt!

Es können sich alle Jugendlichen zwischen 16 und 27 Jahren melden, die im Kreis Offenbach ihren Wohnsitz haben. Auch wer schon mal eine Ausbildung begonnen hat und nicht weiterführen konnte oder wollte, kann mitmachen. Für die Jugendlichen eröffnet sich bei „Rodgau 16plus“ die Chance, verschiedene Berufsfelder kennenzulernen. Dafür wird ein Entgelt gezahlt. Angeboten werden handwerkliche Berufe, Büroberufe sowie die Bereiche Erziehung und Pflege.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen vom 16plus sind 35 Stunden in der Woche im Projekt. An einem Tag wird die Schule besucht, um vor allem Kenntnisse in Deutsch und Mathematik aufzufrischen und zu vertiefen. Es gibt ein wöchentliches Bewerbungscoaching. In der übrigen Zeit wird praktisch an verschiedenen Einsatzorten gearbeitet. Das Projekt wird zudem intensiv sozialpädagogisch begleitet. Es läuft ganzjährig mit einer Zahl von 14 Plätzen. Zurzeit werden alle Plätze neu besetzt, so dass sich interessierte Jugendliche melden können. Es können auch Schnuppertage absolviert werden. So lernen die Jugendlichen die Projektmitarbeiter und die Projektstruktur kennen und können sich danach entscheiden, ob sie mitmachen wollen. Nähere Informationen erteilt Projektleiterin Birgit Berberich-Haiser unter Telefon 06106 693 1236 oder E-Mail 16Plus[at]rodgau[dot]de.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 4 Tage
19 Hunde erhielten den Segen
1 Woche 4 Tage
Neues Wohnquartier im Herzen der Stadt
1 Woche 6 Tage