Wehr übt, wie sie schnell in Wohnungen kommt

Rodgau: Training an der Tür für die Feuerwehr

Mit Augenmaß, Bohrmaschine und viel Gefühl: Mitglieder der Feuerwehr übten, wie man fachgerecht Türschlösser öffnet. Foto: p

Rodgau (red) – Zu einem ganztägigem Türöffnungsseminar trafen sich 20 aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rodgau-Nord. Fast 3000 Euro wurden hierfür vom Feuerwehrverein Weiskirchen der aktiven Wehr zur Verfügung gestellt, um in Zukunft für eine Notfalltür- oder Fensteröffnung besser vorbereitet zu sein. Die Firma Fischer Türöffnungsseminare kam mit drei Ausbildern und aller auf dem Markt befindlichen Tür- und Fenstermodellen nach Weiskirchen.

Neue Schließsysteme an Wohnungs-und Hauseingangstüren stellen die Feuerwehrleute immer wieder vor neue Herausforderungen. Der erste Teil des Seminares widmete sich der rechtlichen Seite einer Türöffnung, was man als Feuerwehrmann darf und was nicht. Der erste praktische Teil beinhaltete das Öffnen von defekten oder abgeschlossenen Zimmertüren mit und ohne Schlüssel und das Fensteröffnen Nach dem Mittagessen wurde das Thema „Öffnen von Wohnungseingangstüren mit Schließzylinder“ behandelt. Zuerst wurden die verschiedenen Zylinderarten gezeigt deren Vor- und Nachteile angesprochen und dann ging es an das praktische Öffnen der Türen mit verschiedenen Methoden.

Besonders interessant war das Thema: „Das Ziehen und Fräßen von Schließzylindern.“ Dadurch, dass immer mehr Menschen älter werden und auch alleine wohnen, kommt es in den vergangenen Jahren zu immer mehr Türöffnungen bei hilflosen Personen. Dies erfordert von der Feuerwehr ein schnelles und sicheres Vorgehen. Das Seminar, so waren sich alle Teilnehmer hinterher einig, hierfür eine sinnvolle Investition. Sollte das Fest zum 90-jährigen Bestehen am 9. und 10. Juni ein Erfolg werden, ist für das kommenden Jahr eine Gefahrgutseminar geplant.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
2 Tage 14 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
2 Tage 17 Stunden
Karatekas freuen sich über neue Gürtelfarbe
2 Tage 21 Stunden