Begeisternde Sitzung der JSK Karnevalisten

Rodgauer Area 51 liegt in Dudenhofen

Die „Kehlewetzer“ vermuteten hinter den Zäunen des Opel-Testgeländes das Rodgauer Area 51. Foto: Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Mit viel Schwung und guter Laune ging es für den JSK in die laufende Kampagne. In der Aula der Georg-Büchner-Schule gaben die Fassenachter mächtig Gas und brachten als fusionierter Verein (TGS und TGMSV) ihr erstes gemeinsames Kampagnemotto auf das Parkett: In Zukunft gibt‘s noch mehr zu lache, weil mehr‘s jetzt zusamme mache“. Mit einem Mix aus Kabarett, Tanz, Show und Wortakrobatik begeisterten die JSK-Karnevalisten ihr Publikum und feierten den Abend beim großen Finale.

Zuvor zelebrierten die JSK-ler fünf Stunden lang prächtige Fastnacht. Die Gruppe „Cupiditas“ legte eine solch fetzige Tanznummer auf das Parkett - kaum genügen die Superlative. In einem Konfettiregen feierte das Publikum die jungen Damen aus der JSK-Turnabteilung. Da machte auch Sitzungspräsident Peter Otto seiner Begeisterung Luft: „Nomen est omen, die pure Leidenschaft“.

Die Ex-Prinzessin Sandra Grimm brillierte als Moderatorin in ihrer Show „Rickys Pop Sofa“ und ließ als Quasselstrippe und Zappelphilipp in einer Person ihren Mitstreitern Matthias Ott und Stefan Grimm kaum Raum zum Atmen.

Till hält Jügesheimern den Spiegel vor

Die „Kehlewetzer“ feierten einmal mehr einen umjubelten Auftritt. Die Fastnachtsfreunde vom „AGV Sängerkranz“ vermuteten hinter den Zäunen des Opel-Testgeländes die Rodgauer Area 51. Sollten doch dort tatsächlich der amerikanische Geheimdienst CIA gemeinsam mit C&A an geheimen Projekten arbeiten? Wird dort der perfekte Mann gezüchtet? Die weiblichen Laboranten negierten schnell: „Gott versprach an jede Ecke einen tollen Mann, dann machte er die Erde rund“.

Nicht alles ist eitel Sonnenschein

Till (Stefan Schmidt) hielt den Giesemern seinen Eulenspiegel vor. Verstopfte Gassen in Giesems Herz, die Paketdienste machen es „möglich“, warum nicht einkaufen in örtlichen Läden, ein Zentrum zu erstellen in einer Stadt welche zusammenhält, wird sich lohnen, wenn‘s klappt, ist in Giesem wieder was los. Weniger freundlich fiel der Blick von Claudia Wenhardt (vom Kabarett „En Haufe Leut‘“) in das Jügesheimer Herz aus: Die Fußgängerbrücke im Alten Weg ist seit sechs Jahren mit Holz vernagelt und die Konrad-Kappler-Straße gleicht einem Flickenteppich.

Das Prinzenpaar grüßte aus der Loge und applaudierte den „Marionetten“. Fetzige Auftritte sind die Giesemer Karnevalisten schon lange von dieser Showtanz-Gruppe gewöhnt. Die Damen und Herren um Christopher Sattler und Stephanie Weimer tanzen sich in die Herzen des Publikums. Beim großen Finale feierte die Narrenschar die Protagonisten. Till Eulenspiegel brachte es auf den Punkt: „Die Fastnacht, das war schon immer so, vertreibt Kummer und Sorgen sowieso“.

Mehr Fotos von der Galasitzung des JSK Rodgau finden Sie in der großen Bildergalerie.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
1 Woche 11 Stunden
VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
1 Woche 3 Tage
VERLOSUNG: Karten fürs Deutschland Military Tattoo
2 Wochen 1 Tag