Gelungener Theaterabend an der GBS Schüler schaffen eigene Bühnenwelt

Schattenspiel, Humor sowie die Vermittlung rechtlicher Werte zauberten die Schülerinnen und Schüler darstellerisch in die Aula der Georg-Büchner-Schule. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Mit einem Theaterabend verwöhnte die Georg-Büchner-Schule (GBS) ihr Publikum. Zum Abschluss des Schuljahres stand Bühnenpräsenz auf dem Stundenplan.

Die Arbeitsgruppe (AG) Darstellendes Spiel (Leitung Alicia Ellenberger) bot dem Publikum das bekannte Musikmärchen „Peter und der Wolf“ als Schattentheater. Diese Darstellungsform war für die GBS ein neues Medium, die Fünftklässler wagten sich an diese Aufgabe heran. Die sechsmonatige Vorbereitung gipfelte in einer 30-minütigen Schau.

Im zweiten Teil inszenierte die Erasmus-Theatergruppe „Lillys Welt“ selbst. Zusammenarbeit und Improvisation standen dabei im Vordergrund.

Seit September steckten 21 Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule sowie des Gymnasiums die Köpfe zusammen und kreierten ihre eigene Bühnenwelt. In den Mittelpunkt des Stücks rückten sie dabei die europäischen Werte, wie sie genannt werden, Toleranz und Gleichberechtigung.

Den krönenden Abschluss bildete der Auftritt des English Theatres (Leitung Beate Hoffbauer). „Games of Tiaras“ by Don Zolidis war bereits das vierte Stück dieses Autors in der Kooperativen Gesamtschule. Interessante Dialoge, bekannte Märchenfiguren aus Hollywood und den Brüder Grimm, gepaart mit einem Schuss Shakespeare machten eine humorvolle Stunde aus der Vorlage. Ein buntes Bühnenbild und schöne Kostüme rundeten das Erlebnis ab.

Unterstützung fanden alle Schauspieler bei der Light & Sound-AG, der Kostüm-AG und der Kulissen-AG. Regie führte Beate Hoffbauer.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
2 Wochen 4 Tage
Premiere von „Musik im Park“
3 Wochen 4 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
4 Wochen 2 Tage