Udo Schimmel überreicht das Amt an Stefan Weller

Stabwechsel im Rotary Club Rodgau

Strahlen um die Wette (von links): Udo Schimmel mit Gattin Marlies Schimmel, Stefan Weller mit Gattin Antje Dannhof-Weller. Foto: Christoph Müller/p

Rodgau (red) – Zur Jahresmitte ist es soweit. Der amtierende Präsident Udo Schimmel überreicht die Präsidentenkette an seinen Nachfolger Stefan Weller. Dabei berichtet er über sein Jahr. In Rodgau war es das elfte Jahr, seitdem der Club besteht. „Menschen glücklich machen“, war Schimmels Motto. Das scheint vielfältig gelungen. Die Rotarier sind ein Service Club, dessen Mitglieder sich auf der Basis gemeinsamer Werte und freundschaftlicher Beziehungen für das Wohl anderer einsetzen.

Das haben die Rotarier reichlich geleistet in den letzten zwölf Monaten. Schulen wurden unterstützt: Freiherr-vom Stein-Schule beim Steini Lauf, Wilhelm-Busch-Schule bei der Anschaffung von Musikinstrumenten, Jugendfeuerwehr mit Ausbildungsunterstützung, Kindergarten in Dudenhofen bei einem Theaterprojekt, der Kindergarten St. Nikolaus zum Jubiläum für weitere Spielgeräte...

Die Hospiz Stiftung Rotary Rodgau konnte das Stiftungskapital durch zahlreiche Stiftungen auf knapp 900.000 Euro erhöhen. Zum 24-Stunden-Lauf waren die Rotarier wieder erfolgreich beim Verdoppeln der Spenden und sorgten dafür, dass Gemeinsam mit Behinderten die Behindertenarbeit auf hohem Niveau fortsetzen kann. Bei Tante Emma ist der Rodgauer Club im Vorstand vertreten und stellt auch ehrenamtlich Mitarbeiter, die wöchentlich ihre Dienste leisten. Bei dem vom RC Rodgau betreuten Klinikprojekt in Ghana konnte vor Ort direkt die Ausbildung unterstützt werden.

Clubchef für ein Jahr

Einen besonderen Schwerpunkt setzte der scheidende Präsident in der Jugendförderung. Zwei Schüler im Austauschprogramm mit Südafrika konnten vermittelt werden und ein Jahresprogramm mit einem Inbound aus Argentinien und einem Outbound nach Japan wurden auf den Weg gebracht. Ein weiterer Inbound steht kurz vor der Ankunft aus Japan. Außerdem wurde in Rodgau das erste Treffen der ausländischen jugendlichen Gäste aus den zwei Distrikten 1820 und 1860 mit rund 50 Personen aus 30 Ländern veranstaltet. Mit rund 40 Meetings und weiteren 20 Sonderveranstaltungen war es ein sehr geschäftiges rotarisches Jahr, das Udo Schimmel mit der Übergabe der Amtskette an Stefan Weller und dem Dank an rund 30 Freunde im Club beendete.

Stefan Weller - Jahrgang 1962, Apotheker, wohnt in Ober-Roden und ist seit 2012 Mitglied im Club - betonte in seiner Antrittsrede, dass er eine steile Kariere bei Rotary hinter sich gebracht hat: vom Weinbeauftragten zum Sekretär und nun schon Präsident. Die Entscheidung, das Präsidentenamt zu übernehmen sei ihm leicht gefallen, denn dieser Club trägt seine Präsidenten durch das rotarische Jahr. Nie fühle man sich alleine gelassen. Weller bedankte sich bei seinem Vorgänger Udo Schimmel mit seiner Frau Marlies für die geleistete Arbeit und die Unterstützung, die auch ihm gewährt wird. Gleichzeitig freute er sich auch schon auf die gute Zusammenarbeit mit seinem bereits designierten Nachfolger Michael Römer, der bereits das nächste Golfturnier zu Gunsten des Hospiz organisiert.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
1 Woche 9 Stunden
VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
1 Woche 3 Tage
VERLOSUNG: Karten fürs Deutschland Military Tattoo
2 Wochen 1 Tag