Begeisternde Mischung im Haus der Musik Tiecks Worte und Musik von Brahms

Beim Dozentenkonzert der Freien Musikschule genossen die Zuhörer zwei Stunden lang Prosa, Musik und Gesang aus der Welt Zweier liebenden. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Im Haus der Musik stand das dritte Dozentenkonzert „Wort und Musik“ auf dem Programm. Katharina Weltzien-Falk (Alt) präsentierte dem Auditorium gemeinsam mit Claudia Seeber am Klavier und Winno Sahm die Zeilen des Stücks „Die schöne Magelone“ nach Texten von Ludwig Tieck.

Alle drei stellten sich der Herausforderung diverse Genres zu verbinden, bei Kompositionen von Johannes Brahms hat bekanntlich eine Pianistin „alle Hände voll zu tun“, wie es Claudia Seeber formulierte.

Winno Sahm las Fließtextpassagen von Tieck, die ergänzend von Katharina Weltzien-Falk als Leiterin des Fachbereichs Klassik gesanglich dargeboten wurden.

Liebesgeschichte aus dem 15. Jahrhundert

Die von Winno Sahm rezitierten Texte klangen wie aus einer fernen Welt: Eine vergangene Epoche im Frankreich des 15. Jahrhunderts, in der Magelone, die Tochter des Königs von Neapel, in Peter von Provence einen liebenden Verehrer fand. Beide flohen gemeinsam, denn Magelones Vermählung mit einem anderen Mann wurde bereits vom Vater geplant und in die Wege geleitet.

Ideengeberin Katharina Weltzien-Falk war bereits zu Studienzeiten von dem Stoff in den Bann gezogen, nun war die Zeit gekommen für einen gelungenen Abend voller Musik, Gesang und Poesie.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 11 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 3 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 5 Tage