Jazz-Night begeistert mit Innovationen Der vierte Stern ist Lob und Ansporn zugleich

Die einmalige Stimmung des „Maximal“ herrschte auch bei der jüngst durchgeführten Jazz-Night vor. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Das „Maximal“ - die Live-Bühne in Rodgau - steht für Konzerte, Rock und Pop sowie Jazz. Kürzlich erhielt die Kulturinitiative um die Vorsitzende Karin Wagner den vierten Stern. Das „Maximal“ ist somit erster Träger in Rodgau dieses Kulturpreises des Kreises Offenbach. Die Kulturinitiative aus der Eisenbahnstraße darf sich somit ganz offiziell „Vier-Sterne-Kultur im Kreis Offenbach“ nennen. Die im Jahr 2014 ins Leben gerufene Auszeichnung bringt besondere Kultur-Highlights stärker ins Bewusstsein der Menschen.

Karin Wagner zeigte jüngst bei der Traditionsveranstaltung „Jazz-Night“ die Plakette mit den vier Sternen. Dann legten auf der Bühne Thomas Langer, Oli Rubow und Peter Wölpl los und legten Herzblut in das erste Stück. 20 Minuten genoss das Publikum im „Maximal“ die Klänge dieser Komposition. Oli Rubow und Peter Wölpl treten als Duo „W“ auf; bei der aktuellen Jazz-Night kam der städtische Kulturpreisträger Thomas Langer als Gitarrist hinzu.

Oli Rubow und Peter Wölpl arbeiteten mit zwei vernetzten Computern. Nach diesem Novum begrüßte Thomas Langer die Gäste im „Maximal“: „Das ist auch etwas, wofür das Maximal steht, nämlich die volle Unterstützung wenn wir Musiker sagen: „Lasst uns mal was Neues machen“.

Zu dritt spielten die Musiker zwei Coverversionen des verstorbenen David Bowie: „Life on Mars“ und „Space Oddity“. Dem Publikum gefiel‘s. Erst nach zwei Zugaben durften die Künstler von der Bühne.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Junge Menschen fördern als Ziel
1 Woche 1 Stunde
Leben in Seligenstadt ist so sicher wie nie zuvor
1 Woche 12 Stunden
Steinheim: Mainterrasse baut neues Haus für …
1 Woche 1 Tag