Rodgauer Verein sammelt Abdrücke

„Walk of Fame“ für 125 Jahre SVW

Der Walk of Fame der Sportvereinigung Weiskirchen nimmt weiter Gestalt an. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Das Projekt Walk of Fame ging in die zweite Runde. Die Sportvereinigung Weiskirchen (SVW) begrüßte 20 Personen, die sich bei der Firma Kleemann Beton-Manufaktur in Rodgau-Rollwald verewigen wollten.

Nicht nur Füße und Hände in Beton verewigt

Die SVW feiert dieses Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten und rund um die Kompletterneuerung der Sportstätten soll diese Idee für das Jubiläumsjahr in besonderer Weise von herausragender Bedeutung sein. Bereits Ende Februar gesellte sich eine Gruppe von etwa 25 Personen zusammen zu dem ersten Gieß-Event bei der Firma Kleemann. Diese gestaltete die ersten Betonplatten kreativ, auf denen nun die Hand- oder Fußabdrücke der SVW-Sponsoren verewigt sind.

Gunter Büchner, der stellvertretende Vorsitzende für Finanzen und Vermögen, führte die Bitte seines Heimatvereins (Vfl Wanfried) aus, und wurde somit Teil des Walk of Fame. Nach getaner gestalterischer Arbeit genossen die Teilnehmer herzhafte und süße Leckereien.

Für Frank Kleemann als Geschäftsführer der Manufaktur steht in Zusammenarbeit mit der SVW noch ein dritter Termin aus. Die Aktion des Vereins wird weitergehen und somit wird ein dritter Termin rechtzeitig bekannt gegeben. Dann haben noch mehr Personen die Gelegenheit, dieses einmalige Projekt in Weiskirchen mitzugestalten.

Sponsoren bleiben in Stein gegossen in Erinnerung

Ansprechpartner für Interessierte ist die Geschäftsstelle der Sportvereinigung unter Telefon 06106 5703 oder per E-Mail unter gs[at]svweiskirchen[dot]de. Somit wird eine sichtbare und bleibende Erinnerung an das Jubiläumsjahr der Sportvereinigung Weiskirchen geschaffen.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 4 Tage
19 Hunde erhielten den Segen
1 Woche 4 Tage
Neues Wohnquartier im Herzen der Stadt
1 Woche 6 Tage