Tag der offenen Gärten in Rodgau

Vom Wildbienenhotel bis zum Wimbledon-Rasen

Familie Köhl öffnete erstmals ihre Erholungsoase für die Öffentlichkeit. Bei den „Offenen Gärten“ zeigten die Jügesheimer dem Publikum die Natur hinter ihrem Haus. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Auch in diesem Jahr standen die Pforten offen bei den „Offenen Gärten“.

Claudia, Lorenz und Lukas Köhl aus der Rathenaustraße nahmen erstmals teil. Sicher hörten die Köhls im Laufe der acht Stunden des Öfteren die Frage nach der Pflege ihres „Wimbledon-Rasens“. Vertikutieren, düngen, mähen und wässern war die Antwort von Claudia und Lukas Köhl auf die Frage nach den Geheimtipps hinter der sehr gepflegten Grünfläche. Mit dem kleinen Bachlauf schuf sich die Familie eine Oase der Erholung im Garten. Daneben eine Pergola und eine Sitzgruppe für das gemütliche und familiäre Zusammensitzen. „Zum Feiern und Entspannen“, wie die Familie verlauten ließ. Die Ruhe des heimischen Gartens gab somit Kraft. Dazu verbarg sich hinter den Büschen ein Gemüsegarten. Die Gestaltung sah auch einen Apfel- und einen Pfirsichbaum vor, alles für die gesunde Ernährung der Familie - Bioobst aus dem heimischen Areal. Auch an andere Lebewesen dachte der Hausherr: Insektenhotels boten Eiablagemöglichkeiten für die vielen Wildbienenarten, die es in Deutschland gibt.

Die Gäste der Veranstaltung „Offene Gärten“ konnten nach dem Besuch bei den Köhls noch acht weitere Kleinode ansteuern. Annemarie Jonas in Weiskirchen, Eheleute Henkel in Hainhausen, Familie Bichlmaier in der Straße Am Wasserturm, Familie Krause in der Mainzer Straße, Familie Vogl in der Rheinstraße, die Eheleute Deichmann (wo zusätzlich die Serenade am Vorabend stattfand) und die Mezgers begrüßten die Besucher. Sogar der Garten Schmitz aus Rembrücken hatte sich kurz vor Toresschluss angemeldet. Eine Reihe von Fotos sind im Internet zu finden unter der Adresse /www.offene-gärten-rodgau.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Barrierefreiheit für alle Bürger
3 Wochen 3 Tage
Neu-Isenburger in eine mögliche Realisierung …
4 Wochen 4 Tage
Theaterstück im Jugendhaus Heideplatz
5 Wochen 4 Tage