Hexen, Emanzen und Urlauber

Achte Eröffnungssitzung der „Fünf im Südbahnhof“

Zum achten Mal fand im Saalbau Südbahnhof die gemeinschaftliche Eröffnungssitzung „Fünf im Südbahnhof“ statt. Unser Bild: „Herr Kraut und sein Ärschchen“ waren gemeinsam auf einem misslungene Urlaub. Foto: Schieder

Sachsenhausen (ms) – Zum achten Mal fand am vergangenen Samstag die Eröffnungssitzung „Fünf im Südbahnhof“ statt. Die Idee dazu hatte Damir Schaffitzel von den „Elfern“. Als 2009 die erste Sitzung stattfand, waren der Erste Sachsenhäuser Carneval-Club „Die Elfer“, der Karnevalverein „Die Schnaken“ und die Sachsenhäuser Karnevalgesellschaft 1947 (SKG) aus Sachsenhausen dabei. Der Karneval Club „Schöne Müllerin“ und die „Fechemer Dutten“ machten ebenfalls mit.

Inzwischen haben sich die Konstellationen geändert und neben den drei Sachsenhäuser Vereinen waren die „Fechemer Dutten“ und der Karenvalverein „Die Stichlinge“ aus Niederrad dabei. Der Elferrat, in dem alle Vereine vertreten waren, konnte gleich zu Beginn das Kinderprinzenpaar Max II. und Emely I. und nur wenig später das Prinzenpaar Patrick I. und Angie I. begrüßen. Auch die Sachsenhäuser Brunnenkönigin Laura I. nahm an der Veranstaltung teil und ihre Ex-Kollegin Jennifer II. saß als Vertreterin der „Fechemer Dutten“ im Elferrat.

Das Programm begann dann mit zwei Tänzen, dem Showtanz „Hexen“ der Blue Starlights der „Elfer“ und einem Marschtanz der Minigarde der SKG. Schon da zeigte sich, dass die Stimmung im vollbesetzten Saal bestens war. Dann wechselten sich Vorträge und Tanzdarbietungen ab. Anke Heymach von den Stichlingen gerierte sich als „Emanze“, Irene Jekel und Sabrina Richter von den „Hemdenklunkis“ trugen ein „Zwiegespräch im Wartezimmer“ vor.

Gelungenes Finale am Ende

Alina Bender (Stichlinge) und Alice Merscher (SKG) zeigten ihre Solotänze. „Auf Männersuche“ ging Anja Schwarz von den „Elfern“. Sie versicherte „Ich habe mein schönstes Kleidchen an“ und „Ich hab schon alles ausprobiert“ – inklusive Speed-Dating. Die Dance Corporation der Stichlinge überzeugte mit einer flotten Polka. Munter ging es weiter mit Yvonne Weger-Haupt und Reiner Haupt mit einer Fortsetzung von „Herr Kraut und sein Ärschchen“. Diesmal ging es um einen misslungenen gemeinsamen Urlaub.

Einen Marschtanz zeigte dann die Juniorengarde der SKG, gefolgt von Fastnachtsrock mit KUK (Klaus und Klaus). Von da an wurde nur noch getanzt: die Star Dancer der Elfer hatten einen Showtanz zu „Cabaret“ einstudiert, die „Olle Dolle“ der Fechemer Dutten waren Piraten und die Dance Corporation der Stichlinge zeigte einen „Jazztanz“. Mit dem großen Finale ging ein gelungener Abend zu Ende.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Freundeskreis Göpfert-Haus“ freut sich über 8. …
1 Woche 3 Tage
20. Tanztee im Saal für Vereine
3 Wochen 6 Tage
Seniors der Patriots starten bei Cheerleading WM …
3 Wochen 6 Tage