Jahreshauptversammlung im Riedhof Awo-Vorstand Sachsenhausen neu gewählt

Der neue Vorstand der Awo Sachsenhausen (von links nach rechts): Helga Kauss, Thomas Murawski, Ina Bojahra, Otti Altmann, Manfred Geiger, Karin Geiger, Michael Hamm, Marion Himpel, Antonie Ziegenhain, Heidi Schleicher. Nicht da wegen Krankheit waren Ana Freire, Frank Brückner und Sigi Weiß. Foto: Schieder

Sachsenhausen (ms) – Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes hatte die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Sachsenhausen für Samstag, 17. März, in den Saal der Begegnungsstätte Riedhof eingeladen. Im Gegensatz zu sonstigen Jahreshauptversammlungen waren diesmal nur rund 50 Mitglieder gekommen.

„Die Reihen sind heute gelichtet durch Erkältungen, Grippe und andere Krankheiten,“ stellte Vorsitzende Otti Altmann fest. Sie übermittelte auch Grüße von Erika Arndt, einem langjährigen Mitglied. Dann übergab sie die Versammlungsleitung an Jürgen Richter, den Kreisgeschäftsführer der Awo. Nach dem Gedenken an die Verstorbenen und der Wahl der Mandatsprüfungskommission sowie der Wahlkommission, berichtete die Vorsitzende über das vergangene Jahr. Sie dankte dem Vorstand für seine Zusammenarbeit und den vielen Helfern, die sich immer engagierten. Auch 2017 habe es wieder viele Veranstaltungen und Ausflüge gegeben.

Zur Zeit hat die Awo Sachsenhausen 269 Mitglieder. Allein im vergangenen Jahr hätte sich wieder Mitglieder abgemeldet wegen Umzugs. Dazu kämen die Todesfälle. Allerdings gibt es auch 46 neue Mitglieder. Dem neuen Vorstand sei es nun aufgegeben, das Angebot auf die Altersstruktur der Mitglieder abzustimmen und die Gruppenarbeit zu intensivieren, damit auch die jüngeren Mitglieder passende Angebote finden. Sie dankte den Mitgliedern, die sich um die Geburtstagskarten und Besuche kümmerten und freute sich über das gute Spendenaufkommen, das vieles erst möglich mache. Für 2018 habe der bisherige Vorstand bereits rund 50 Aktivitäten geplant.

Zwei neue stellvertretende Geschäftsführer

Nach dem Kassenbericht von Ina Bojahra und dem Bericht der Revisoren, den Manfred Laus vortrug, der die Entlastung des Vorstandes beantragte, erfolge eine kurze Aussprache. Vor der Neuwahl des Vorstandes berichtete Richter, dass der Kreisvorstand um zwei neue stellvertretende Geschäftsführer erweitert worden sei, um die vielen neuen Projekt zu betreuten, zu denen unter anderem auch der Wohnungsbau gehöre.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes, stellte Richter die Vorschlagsliste für den neuen Vorstand vor. Die anschließende Wahl erfolgte per Akklamation. Die bisherige Vorsitzende Otti Altmann wurde einstimmig im Amt bestätigt. Ihre Stellvertreterinnen sind Karin Geiger und Siggi Weiß. Kassiererin bleibt Ina Bojahra und Schriftführer Thomas Murawski. Zu Besitzern wurden Frank Brückner, Ana Freise, Manfred Geiger, Michael Hamm, Marion Himpel, Helga Kauß, Heidi Schleicher und Antonia Ziegenhain gewählt. Als Revisoren stellten sich wieder Manfred Laus und Klaus Pape zur Verfügung. Delegierte zur Kreiskonferenz wurden Siggi Weiß, Karin Geiger, Thomas Murawski, Ina Bojahra und Manfred Geiger..

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
6 Wochen 4 Tage
Popcorn und Geburtstag
7 Wochen 16 Stunden
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
8 Wochen 2 Tage