Narren sorgen für gute Laune

KG Wespen Oberrad feiert große Prunksitzung

Die Young Diamonds zeigten in ihren rot-weißen Kostümen und mit roten Pompons ihren Schautanz „Cheerleader“. Fotos (2): Schieder

Oberrad (ms) – Bis auf den letzten Platz besetzt war der große Saal des Depots bei der Prunksitzung der Karneval-Gesellschaft Wespen. Gleich beim Einmarsch der Garden und des Elferrats kam auch das Kinderprinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. zu Besuch.

Das Programm begann dann mit dem Showtanz „Tarzan“ der Tanzmäuse, der Mini-Garde der Wespen, und dem Mariechentanz von Emelie Margraf. Sitzungspräsident Peter Keller stieg als Protokoller in die Bütt und gab einen Jahresrückblick zum Besten, der von Trump über den Wahlausgang bis zu den Problemen Oberrads mit dem Umbau der westlichen Offenbacher Landstraße ging.Dann wurde der Elferrat vorgestellt, dem auch Rudi Auth und Bruno Merscher von der Sachsenhäuser Karneval-Gesellschaft (SKG) angehören.

Einen „Cheerleader“-Tanz hatten die Young Diamonds der Wespen als Schautanz einstudiert, der mit viel Beifall aufgenommen wurde. Noch während dem Tanz traf das Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. ein. Auf sie wartete eine Besonderheit der Oberräder Fastnacht, das Fastnachtshuhn. Was vor Jahrhunderten einmal ein lebendiges Huhn war, das dem Lehnsherrn des Dorfes zur Fastnachtszeit übergeben wurde, ist heute eine Hühnchenfigur, erläuterte Paul Allerberger, der stellvertretende närrische Ministerpräsident der Wespen, den Tollitäten. Urkunden und Hühnchen wurden übergeben und dem Prinzenpaar Treue zugesagt.

Goldenes Vlies verliehen

Bevor die „Wilden Wespen“ ihre Polka zeigten, wurde das „Goldene Vlies“ an Antje Juretko und Stefanie Reich überreicht. Diese Ehrung erhalten Mitglieder, die mindestens 15 Jahre aktiv im Verein tätig sind. Mit „Der Tannenbaum“ von Bruno Merscher begann der Reigen der Vorträge, zu dem „Urlaub zu zweit“ mit Karin Knechten und Peter Keller, „De Bodo“ von Charly Engert und „Ein Gardist“ von Mike Peerlings gehörten. Im Laufe des Abends kam auch Bernard Braun zu Besuch, der Heike Krasemann für ihre herausragenden Dienste den Orden des BDK in Silber verlieh.

Mit Tänzen erfreuten die Tanzteufel mit einer Polka und später mit dem Schautanz „Die Schöne und das Biest“, die Drops mit dem Schautanz „Drill & Chill“, die Bänd, eine Formation von Wespen und SKG, mit „Herkules“, sowie die Oberräder Schippestiels das Publikum. Sie entführten die Zuschauer diesmal nach Russland. Doch auch der schönste Abend geht einmal zu Ende, an dem die Guggemusik der Ketscher Hewwlguggler stand, der dem Publikum im Saal noch einmal so richtig einheizte.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Der Kunde steht bei uns an erster Stelle“
14 Stunden 29 Minuten
Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
5 Tage 5 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
6 Tage 6 Stunden