Besonderer Tag in der Commerzbank-Arena Kinder mit Behinderung kicken mit Charly Körbel

Die Kinder posieren für ein Gruppenfoto mit den Trainern der Fußballschule. Von links: Uwe Bindewald, Manfred Binz, Ervin Skela, Clemens Appel und Charly Körbel. Foto: p

Sachsenhausen (red) – Als Hauptsponsor von Eintracht Frankfurt hat das Jobportal Indeed in der vergangenen Woche erstmals ein Eintracht-Trainingscamp mit SGE-Legende Charly Körbel veranstaltet. Das Besondere: Die Teilnehmerplätze waren ausschließlich für Kinder mit geistiger und (leichter) körperlicher Beeinträchtigung reserviert.

Direkt vor Trainingsbeginn durften die Kinder schon einen ganz besonderen Moment im Eintracht Frankfurt Museum erleben: Dort traf Indeeds Chief Fan Officer „Charly“ – eine kleine Legofigur in Eintracht-Trikot – zunächst seinen Namensvetter Charly Körbel. Dann erhielt der Miniatur-Charly einen festen Platz in der Sammlung des Eintracht Museums.

Anschließend bereiteten sich die 20 fußballbegeisterten Kinder und Jugendlichen mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung in der Gästekabine sowie dem Pressekonferenzraum der Commerzbank-Arena auf ihre Trainingseinheit vor. Auf einem Platz des Trainingsgeländes der Profis, direkt neben der Arena, erlebten sie dann die Eintracht, den Fußball und Charly Körbel hautnah.

„Fußball ist für alle da"

„Fußball ist für alle da und bei der Eintracht Frankfurt Fußballschule legen wir großen Wert auf Fairness, Teamgeist und Vielfalt”, betont Karl-Heinz Körbel, Leiter Eintracht Frankfurt Fußballschule. „Jeder kann Teil einer Mannschaft sein. Wir sind stolz mit unserem Fußballcamp darauf aufmerksam zu machen.” Ein gemeinsames Abendessen rundete den Tag ab.

Der allergrößte Eintracht-Fan bei Indeed ist Charly, der Chief Fan Officer. In der vergangenen Saison hat Charly als Fan der Eintracht und Botschafter der Sponsoring-Partnerschaft eine Weltreise absolviert und seine Impressionen und Berichte auf Facebook, Twitter und in seinem eigenem Charly-Blog geteilt. Sein Abenteuer startete am 25. Dezember 2017 im Indeed-Büro in Düsseldorf. Weitere Stationen waren London, Paris, Tokio, Sydney und Sao Paulo. Wie es sich für einen echten Eintracht-Fan gehört, endete die Reise natürlich in Frankfurt – mit einem Ehrenplatz im Eintracht Museum.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 23 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 4 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 5 Tage