Fleißige Helfer sättigen Karnevalisten zum Saisonende

Sachsenhausen: Heringsessen der Schnaken im Riedhof

Ohne die fleißigen Helferinnen geht beim Heringsessen der „Schnaken“ in der Begegnungsstätte Riedhof nichts: Die Damen sind eifrig dabei, den Hering auf Teller zu portionieren. Foto: Schieder

Sachsenhausen (ms) – Traditionell beendet der Sachsenhäuser Karnevalverein „Die Schnaken“ die närrische Kampagne mit dem Heringsessen. Dazu hatten sie für Samstag, 3. März, in den Saal der Begegnungsstätte Riedhof eingeladen.

Junge und alte Mitglieder des Vereins kamen zusammen. Die befreundeten Karnevalvereine wie die „Elfer“ und die Sachsenhäuser Karnevalgesellschaft (SKG) hatten ebenfalls Vertreter geschickt. Mit dabei auch die Brunnen- und Kerbegesellschaft Sachsenhausen und Brunnenkönigin Ramona I., die Schnaken-Mitglied ist.

Der Abend begann mit einem Rückblick auf die Kampagne und das gesamte vergangene Jahr. Mit vielen Bildern begleitet kommentierte Ministerpräsident Oliver Schiele das Geschehen. Inzwischen hatten fleißige Helferinnen in der Küche den Hering portioniert. Auch die Pellkartoffeln dazu standen bereit. Für jene, die keinen Fisch mögen, gab es etliche Alternativen wie Pellkartoffeln mit Quark und anderes.

Nach dem Essen wurden dann die Orden verteilt, unter denen auch dieses Jahr wieder Besondere waren. So bekamen Sarah und Ilja Schiele den Gardeorden, Oliver Schiele und Julia Lücke die „Silberne Flamme“. Die höchste Ehrung, das „Goldene Vlies“ wurde Regina Behnke überreicht. Als Extra kam an diesem Abend auch das Kinderprinzenpaar Nicolas I und Shanice I. zu Besuch. Ein besonderes Ereignis beim Heringsessen ist die in großem Stil angelegte Beerdigung der Fastnacht „Priester“ und Weihwasser.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
1 Tag 4 Stunden
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
6 Tage 9 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 5 Tage