„Die Kooperative Stadt.Land.Wirtschaft“ stellte sich im Ortsbeirat fünf vor

Den Städtern die Landwirtschaft vermitteln

Silas Müller (links) und Christoph Graul (rechts) stellten im Ortsbeirat fünf ihr Projekt „Die Kooperativ – Stadt.Land.Wirtschaft“ vor. Foto: Schieder

Oberrad (ms) – In der Bürgerfragestunde in der Sitzung des Ortsbeirats fünf (zuständig für Sachsenhausen, Oberrad und Niederrad) am vergangenen Freitag im Saalbau Depot stellte sich „Die Kooperativetadt.Land. Wirtschaft“ vor – und sorgte bei den Zuhörern für viele interessierte Gesichter.

Gekommen waren die Gründer Silas Müller und Christoph Graul, die das Projekt Mitte Oktober 2017 ins Leben gerufen haben. Christoph Graul kommt aus einer Winzerfamilie und hat sich der Landwirtschaft verschrieben. Silas Müller stammt aus einer Gärtnerfamilie im niedersächsischen Hannover, hat Landwirtschaft studiert und beschäftigt sich seit fünf Jahren mit dem Gedanken an eine Kooperative, die die Mitverantwortung der Bürger für die Produktion von regionalen Produkten stärken will.

Als Standort haben sich die beiden den Ballungsraum Frankfurt und Offenbach ausgesucht. Den Anfang machten sie mit der Pacht von fünf Hektar in Oberrad. Begonnen haben sie dann mit Führungen unter dem Motto „Auf die Äcker fertig los“, die viel Interesse fanden.

Hierbei wollen sie den Bürgern Wissen um die regionalen Produkte vermitteln und sie auch mit den Produzenten zusammenbringen. Sie wollen für Transparenz der landwirtschaftlichen Produkte sorgen und dafür, dass Produkte aus Frankfurt und Umgebung in die Stadt kommen.

Inzwischen haben sie auch den Quellenhof, einen Hühnerzuchtbetrieb, in Steinbach übernommen, wo sie am 2. Juni ein Pflanzfest gefeiert haben, das die Besucher begeisterte.

Inzwischen haben sie schon viele Mitglieder gewonnen, die sich je nach Neigung auch zur Mitarbeit entschließen können. Sie sorgen allerdings dafür, dass überall professionelle Teams zum Einsatz kommen und für ökologisches und biologisches Vorgehen sorgen.

Ihr neuestes Projekt ist ein mobiles Hühnerhotel, mit dem das Federvieh immer wieder auf neue Gelände zum Abfressen gebracht wird.

Das Projekt wurde vom Ortsbeirat und den Zuhörern begrüßt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Der Kunde steht bei uns an erster Stelle“
1 Tag 6 Stunden
Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
5 Tage 21 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
6 Tage 21 Stunden