Verabschiedung von Ramona I. und Inthronisierung

Yvonne II. tritt ihr Amt als 61. Brunnenkönigin an

Zwei Ex-Brunnenköniginnen setzen der 61. Brunnenkönigin Yvonne II. die Krone auf. Foto: Schieder

Sachsenhausen (ms) – Nachdem die Entthronisierung der aktuellen und die Kürung der neuen Brunnenkönigin durch die Sachsenhäuser Brunnen- und Kerbegesellschaft (BKG) seit Jahren zu Beginn des Brunnenfestes auf dem Paradiesplatz stattfand, gab es im vergangenen Jahr zum ersten Mal Regenwetter. Deshalb entschloss sich die BKG die Veranstaltung in diesem Jahr wieder im Saalbau Südbahnhof abzuhalten.

Sie fand am Samstag, 28. Juli, statt und das bei strahlendem Sommerwetter und einem sehr heißen Saal. Dieter Breidt, der Präsident der BKG, konnte viele befreundete Vereine begrüßen wie die Karnevalvereine Schnaken, Elfer, Sachsenhäuser Karnevalgesellschaft und Wespen. Unter den Gästen waren auch Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler und Ortsvorsteher Christian Becker, sowie Brunnenschultheiß Erhard Römer und zahlreiche Hoheiten aus dem Raum um Frankfurt und die Vertreter anderer Vereine. Aus Oberrad waren es die Grüne-Soße-Königin und die Apfelweinkönigin.

Bei dieser Gelegenheit gratulierte Breidt seiner Schwiegermutter Roswitha Heil zum 81. Geburtstag. Dann sprach Stephan Siegler ein Grußwort, in dem er die Bedeutung der Brunnen und des Wassers gerade bei der Hitze hervorhob. Die Gasthoheiten kamen auf die Bühne und überreichten der scheidenden Brunnenkönigin Ramona I. als Andenken eine Fotocollage. Von der Brunnen- und Kerbegesellschaft erhielt sie ein Fotoalbum.

Rückblick auf die Amtszeit

Dann war es an Ramona ihre Abschiedsrede zu halten, in der sie voller Wehmut auf ihr Amt zurückschaute. So hat sie als 60. Brunnenkönigin 60 Termine absolviert. Sie dankte ihrem Mann, ihren Kindern und ihrer Mutter, die ihr bereitwillig geholfen hatten. Das Ganze ging nicht ohne ein paar Tränen ab, die dann auch bei der Entthronung flossen, bei der auch sieben Ex-Brunnenköniginnen auf die Bühne kamen.

Nach einer Pause, wo viele Besucher zur Abkühlung auf die Terrasse des Saales kamen, begann der zweite Teil mit KuK und viel flotten Musik mit „An Tagen wie diesen“– Die Musikgruppe musste mehr als eine Zugabe spielen. Geleitet vom Brunnenschultheiß betrat dann die 61. Brunnenkönigin Yvonne II. die Bühne. Der gebürtigen Sachsenhäuserin zu Ehren war dort eine Kopie ihres Lieblingsbrunnens, des Hirschbrunnens, aufgebaut.

Breidt begrüßte dann Stefanie Then, die als Vertretung für die im Urlaub weilende Schirmherrin Ulli Nissen gekommen war. Ulli Nissen war bereits 2008 Schirmherrin gewesen. Sie und auch Maximilian Kranz von der Binding-Brauerei sprachen Grußworte. Then erhielt den Schirm der Schirmherrin und einen Gedenkteller überreicht. Kranz übergab den Festkrug. Dann war so weit und Yvonne II. wurde von zwei Ex-Brunnenköniginnen gekrönt und erhielt dann ihre Schärpe. Auch sie wurde von den Gasthoheiten begrüßt und erhielt verschiedenen Gaben. Doch damit war das Programm des Abends noch lange nicht zu Ende. So trat unter anderem auch noch eine Tanzgruppe auf.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
3 Tage 7 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
3 Tage 10 Stunden
Karatekas freuen sich über neue Gürtelfarbe
3 Tage 15 Stunden