Gemeinsame Jahresversammlung der drei Feuerwehren Seligenstadts

338 Einsätze mit mehr als 4800 Stunden geleistet

Anerkennungsprämien gab es für zahlreiche Feuerwehrleute aus den drei Feuerwehren Seligenstadts, verbunden mit dem Dank der Verantwortlichen rund um Bürgermeister Daniell Bastian, Claudia Bicherl und Alexander Zöller. Foto: Verein/p

Seligenstadt (red) – „Motivierte und engagierte Einsatzkräfte leisten ehrenamtlich 338 Einsätze mit insgesamt über 4800 Stunden.“ Diese Bilanz zog Seligenstadts Stadtbrandinspektor Alexander Zöller dieser Tage bei der gemeinsamen Jahresversammlung der drei Feuerwehren. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Auszahlung der Anerkennungsprämie des Landes Hessen und der Stadt Seligenstadt.

Zu 338 Einsätzen rückten die Feuerwehren aus Seligenstadt, Froschhausen und Klein-Welzheim im vergangenen Jahr aus. Darüber informierte Stadtbrandinspektor Alexander Zöller in der gemeinsamen Jahresversammlung. Rund um 338 Einsätzen absolvierten die Mitglieder der Einsatzabteilungen über 4800 Einsatzstunden. Das ist eine Steigerung gegenüber den vorhergehenden Jahren. die unter anderem aus zwei starken Unwettern im Sommer und Herbst resultiert. Aber auch Brände, technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen, Brandsicherheitsdienste und Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen zählten zu den Aufgaben der drei Einsatzabteilungen.

Der Personalstand der Feuerwehr umfasst 129 aktive Einsatzkräfte. Diese Zahl hört sich zunächst einmal gut an. Kritisch blickte der Stadtbrandinspektor jedoch auf die Tageseinsatzstärke zurück. Diese müsse in allen Stadtteilen verbessert werden. „Bei Einstellungen in den städtischen Betrieben und der Verwaltung muss weiterhin darauf geachtet werden, dass Feuerwehrleute einzustellen sind oder auch bereits Angestellte für den Feuerwehrdienst gewonnen werden. Auch muss die Stadt sich überlegen, wie man in Zukunft den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr noch attraktiver gestalten kann.“ In den Jugendfeuerwehren sind 51 Jugendliche aktiv, 46 Kräfte gehören der Ehrenabteilung an. In den beiden Kinderfeuerwehren Froschhausen und Klein-Welzheim werden 14 Kinder betreut. Zwei gemeinsame Übungen an Großobjekten dienten der Stärkung der Zusammenarbeit. Mit THW und DLRG veranstaltete die Wehr im Sommer einen Ausbildungsnachmittag. Hinzu kommen Lehrgänge auf Kreisebene und an der Landesfeuerwehrschule.

Ein Höhepunkt des Abends war die Auszahlung der Anerkennungsprämie des Landes und der Stadt: Melina Burkardt, Matthias Völkel, Marius Völker, Darwin Walter und Nicolas Kuhn (für fünf Jahre Einsatzdienst); Christoph Bier, Michael Kucks, Alexander Neubauer sowie Carsten Ernst (zehn Jahre); Jens Brabec und Peter Winter (20 Jahre); Eric Haas, Alexander Zöller, und Udo Walter (25 Jahre); Volker Schmidt und Rolf Wissel (30 Jahre) sowie Thomas Gündling und Bernhard Neubauer (35 Jahre). Für zehnjährigen Dienst in der Leitung erhielten Alexander Zöller und sein Stellvertreter Thorsten Ott Gutscheine von Bürgermeister und Erster Stadträtin.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Sozial eingestellter Abiturjahrgang spendet
6 Tage 7 Stunden
Adventskranz in Eigenregie gestellt
2 Wochen 2 Tage
VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
4 Wochen 3 Tage