Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehren Stadt Seligenstadt

Anerkennungsprämie an verdiente Einsatzkräfte

Anerkennungsprämien gab es in der Jahresversammlung der Seligenstädter Feuerwehren, Stadtbrandinspektor Alexander Zöller (Zweiter von links) erhielt das Ehrenkreuz in Silber. Foto: ha

Seligenstadt (red) – Die Jahresversammlung der drei Freiwilligen Feuerwehren Seligenstadts fand nun im Feuerwehrgerätehaus statt. Alexander Zöller und Thorsten Ott wurden in ihren Ämtern als Stadtbrandinspektoren einstimmig bestätigt. Stadtbrandinspektor Alexander Zöller erhielt das „Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber“.

Im ersten Teil der Versammlung blickte man auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. 244 Mal rückten die Kräfte aus Seligenstadt, Froschhausen und Klein-Welzheim in 2017 zu Einsätzen aus. Besonders hervorgehoben wurde dabei der Großbrand in einem Klein-Welzheimer Mehrfamilienhaus, sowie zahlreiche Verkehrsunfälle auf den zugewiesenen Straßen- und Autobahnabschnitten. Insgesamt löschte man 54 Brände, wurde 23 Mal zu Brandmeldeanlagen gerufen und leistete 173 Mal Technische Hilfe.

Bei Bränden und Verkehrsunfällen wurden 58 Personen gerettet oder bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Für fünf Personen kam jede Hilfe zu spät. Auch fanden zahlreiche Ausbildungen in den drei Feuerwehren statt, um sich stetig für den Einsatz vorzubereiten. In seinem Bericht wies Alexander Zöller auf die aktuelle Tageseinsatzsituation hin und forderte dabei die Verantwortlichen aus Stadt und Politik auf, sich mit dem Thema ernsthaft auseinander zu setzen. In einer Stadt mit mehr als 20.000 Einwohnern und einem hohen Einsatzaufkommen muss hier gemeinsam an Lösungen gearbeitet werden. Es müssen Wege gefunden werden, neue Mitglieder für das Ehrenamt zu gewinnen, aber auch hauptberufliches Personal einzustellen.

Für 20 Jahre Einsatzdienst bei der Feuerwehr erhielten Stefan Neubauer, Kerstin Störger und Christian Biegel eine Anerkennungsprämie des Landes Hessen. Ihre Anerkennungsprämie des Landes für 30 Jahre aktiven Dienst bekamen Thomas Schrod, Harald Burkard und Norman Albert überreicht.

Die Stadt Seligenstadt würdigte mit ihrer Anerkennungsprämie Tobias Baum für 15 Jahre und Jens Alix für 25 Jahre Dienst in der Einsatzabteilung.

Ehrenkreuz für Alexander Zöller

Zwei weitere Ehrungen gab es. So wurde Horst Hirschfeld von der Versammlung zum Ehrenwehrführer gewählt. Hirschfeld war seit 1970 aktives Mitglied in der Feuerwehr und begleitete bis zum stellvertretenden Wehrführer und Vereinsvorsitzenden zahlreiche Ämter.

Über das „Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber“ des Deutschen Feuerwehrverbandes freute sich Alexander Zöller, das er von Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann überreicht bekam. Seit 1991 in der Feuerwehr vom Jugendwart über den Wehrführer zum Stadtbrandinspektor und tätig als Kreisausbilder, lobte der Kreisbrandinspektor die Arbeit Zöllers und würdigte ihn mit dieser Auszeichnung.

Nach vier Jahren Amtszeit standen anschließend die Neuwahlen auf dem Programm.

Bei einem einstimmigen Ergebnis wurden die amtierenden Alexander Zöller und Thorsten Ott in ihren Ämtern als Stadtbrandinspektoren bestätigt. In seinem Grußwort dankte Daniell Bastian den Beiden für ihr Engagement für die Stadt und lobte ihren unermesslichen Einsatz in allen drei Feuerwehren. Auch Claudia Bicherl schloss sich den Worten des Bürgermeisters an und sei sich sicher, dass hier zwei sehr gute Führungskräfte an der Spitze der Feuerwehr stehen. Im letzten Teil der Versammlung stellte Christina Krahl den Einsatzkräften eine psychosoziale Notfallversorgung vor. Gerade in der heutigen Zeit kann man durch ein Einsatzgeschehen schnell aus der Bahn geworfen werden. Hierzu soll auch den Helfern Hilfe angeboten werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
1 Tag 3 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
1 Woche 6 Tage
Haut nah erfahren, wie es sich mit Behinderung …
2 Wochen 1 Stunde