Petra Como war Mitgründerin der Klein-Welzheimer Fußgruppe

Begeisterung pur bei den „Fastnachtsdippelscher“

Ein Teil der Fastnachtsdippelscher: (obere Reihe, von links) Christian Zinke, Alex Klein, Petra Como, Moni Rauer und Jürgen Seebacher. (untere Reihe) Karo Horn, Mirijam Bohn, Vivien Schmidt, Jeanette Wiegand, Manfred Como und Peter Wiegand, (vorne) Zoe Wiegand. Foto: p

Klein-Welzheim – Eine der schillerndsten Fußgruppen findet man in Klein-Welzheim, versammelt um die heute noch aktive Mitgründerin Petra Como. In der ehemals nur aus Frauen bestehenden Truppe, sind mittlerweile, familienfreundliche Fastnachter von 6 bis 68 Jahren zu finden. Ein Mitglied kommt sogar aus Stuttgart.

Sie nähen ihre einheitlichen Kostüme in Eigenregie, dabei werden sie von Frau Link unterstützt, die alle Gewänder zuschneidet. Bis zum Rosenmontagszug werden die Kreationen geheim gehalten.

Für den Fastnachtszug in Bieber, wurden schon Vorjahreskostüme vermietet, sogar Anfragen aus Babenhausen und Frankfurt bekommen die hinreißenden Dippelscher. Zur 1996 gegründeten Gruppe gehört ein, von den Männern gebauter, zwei mal dreieinhalb Meter großer Handwagen, auf dem sich eine Musik-und Zapfanlage befindet.

Ein Banner mit eigenem Logo ziert den Wagen, der alle fastnachtsnotwendigen Zutaten transportiert und von Hand gezogen wird. „Unter den Männern wären potentielle Prinzen zu finden“ verraten mir die Fastnachtsdippelscher, mit einem kleinen Augenzwinkern, allzeit bereit. Am Rosenmontag treffen sich die 26 Mitglieder im Herzen von Seligenstadt, dort werden sie vom gruppeneigenen Schminkprofi verschönert. Gut gelaunt, gestärkt mit Essen und Trinken, geht’s dann zum Aufstellplatz.

Gemeinsam lassen sie den Rosenmontagszug auf der Seligenstädter Straßenfastnacht, ausklingen.

Bettina Wurzel

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
2 Tage 13 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
2 Tage 19 Stunden
„Nicht die Mutter aller Probleme“
2 Wochen 13 Stunden