Sängervereinigung Germania Klein-Welzheim mit Vorstandswahlen

Dank an Thomas Hüfner und Sigrid Weigold

Der neu gewählte Vorstand bei der Sängervereinigung Germania Klein-Welzheim mit dem Vorsitzenden Peter Stegmann an der Spitze. Mehr auch auf www.seligenstaedter-heimatblatt.de Foto: Germania/p

Klein-Welzheim (red) – Gleich zu Beginn seiner Begrüßungsrede ließ der amtierende Vorsitzende Peter Stegmann das vergangene Jahr in der Sängervereinigung Germania Klein-Welzheim Revue passieren und zog eine positive Bilanz der zurückliegenden Veranstaltungen, insbesondere der erfolgreichen Konzerte des Gemischten - und Männerchores, aber auch für die Standardevents wie Familienabend, Fastnachtssitzung, Pfingstfest und Ferienbetrieb am Glaabsweiher, die wieder mit Bravour absolviert wurden. 

Nach einem kurzen Rückblick auf die Arbeit des „wiederbelebten Kinderchores“ mit Carolin Neubauer als neue Dirigentin, berichtete Winfried Lahrem von den vielfältigen Aktivitäten des Gemischten Chores, der in den letzten Monaten mit seiner Projektarbeit immerhin neun neue Sänger hinzugewinnen konnte.

Peter Stegmann würdigte im Anschluss die langjährige Arbeit von Claudia Knies-May, die die musikalische Leitung des bisherigen Kinder- und Jugendchores „Fantastic Feeling“ im Sommer abgegeben hatte. Nachdem seit geraumer Zeit händeringend nach einer neuen Betreuung der „Germania-Knirpse“ gesucht wurde, hat sich nun Simone Stegmann bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. Ein „bestimmendes Thema“ in 2017 wird es sein, der „Überalterung“ im Männerchor entgegenzuwirken und ehemalige Sänger zu reaktivieren.

Auch sind mehrere gemeinsame Auftritte des Männer- und Gemischten Chores geplant oder schon in Vorbereitung. Im Jahresbericht des ersten Schriftführers Markus Albert wurde nochmals das enorme Arbeitspensum beider Chorgruppen in 2016 hervorgehoben verbunden mit einem Riesen-Dankeschön an Chorleiter Wolfgang Häfner und Vize-Dirigent Lothar Seebacher, der an diesem Abend per Versammlungsbeschluss zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Insgesamt absolvierte der Männerchor 18 musikalische Auftritte und acht gesellige Veranstaltungen, gefolgt vom Gemischten Chor mit sechs Verpflichtungen im Jahresverlauf. Eine Bilanz die sich durchaus sehen lassen kann. Der Rechenschaftsbericht und die mündlichen Erläuterungen von Kassenwartin Claudia Knies-May fanden die einmütige Zustimmung der anwesenden Mitglieder. Die Revisoren Frank Loho und Marco Jähner stellten eine einwandfreie und gewissenhafte Kassenführung fest, worauf die Versammlung den Gesamtvorstand einstimmig entlastete.

Es folgte die Verabschiedung langjähriger Vorstandsmitglieder: Sigrid Weigold legte ihr Amt als Beisitzerin nieder. Sie war von 2000 bis 2005 und von 2011 bis 2017 im erweiterten Vorstand und zuletzt auch im Veranstaltungsausschuss tätig. Auch Thomas Hüfner gab an diesem Abend seinen Rücktritt bekannt.

Zehn Jahre war er Chef-Redakteur und Macher des 2007 gegründeten Germania Express „GEX“ und insgesamt 24 Jahre im Vorstand, davon 15 Jahre für die Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Vereinswerbung verantwortlich, sowie im Veranstaltungs- und verschiedenen Festausschüssen eingebunden. Peter Stegmann, der diese Entscheidung bedauerte, würdigte in einer kleinen Laudatio das besondere Engagement der beiden „Aktivposten“.

Es folgte die einstimmige Wiederwahl von Peter Stegmann als 1. Vorsitzender und Roland Wissel als 2. Vorsitzender. Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt wurden: Markus Albert als 1. Schriftführer, Berthold Albert als 2. Schriftführer, Claudia Knies-May als 1. Kassenwartin und Albert Hitzel als 2. Kassenwart. Zum erweiterten Vorstand zählen künftig: Winfried Lahrem, Ingrid Luckmann, Heinrich Rickert, Mathias Stegmann, Stefan Stegmann und Stefan Hohley, verstärkt durch die neuen Beisitzer Stefan Oftring, Petra Funk und Monika Kus-Heber. Für den ausscheidenden Revisor Marco Jähner wurde Margot Horch als neue zweite Revisorin gewählt.

Der „neue und alte Vorsitzende“ Peter Stegmann stellte den versammelten Mitgliedern auch das Vereinsjahr 2017 vor und formulierte die Ziele des Vereins für die kommenden Monate und Jahre. Mit insgesamt 92 Aktiven in drei Chören will die Germania auch zukünftig mit verschiedenen Veranstaltungen auf sich aufmerksam machen und neue Sänger werben.

Eine besondere Auszeichnung wurde folgenden eifrigen Sänger/innen zuteil: Ingrid Luckmann, Reinhold Hüfner und Walfried Grimm  haben im vergangenen Jahr in keiner einzigen Chorprobe gefehlt und sind wahre Vorbilder für alle Aktiven in der Germania. Sie erhielten aus der Hand des ersten Vorsitzenden  den obligatorischen „Vereinshumpen“ mit Ehren-Gravur.

Weitere Artikelbilder

Anzeige
Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Musical „Cats“ spielt in der Alten Oper
3 Wochen 5 Tage
Künstlerin Michaela Heidlas-May und ihr Atelier …
5 Wochen 4 Tage
Wer kennt „Mopsi“?
6 Wochen 3 Tage