Peter, Uwe und Robert regieren die Narren Dreigestirn diesmal FC Bayern-lastig

Das Mainflinger Dreigestirn anno 2019: Prinz Peter, Schimmel Uwe und Seejungfrau Robert.

Moaflinge (zte/beko) – Damit hatte in Mainflingen wohl niemand gerechnet und das Hallo im Bürgerhaus-Saal war riesengroß: Lokale Prominenz als Dreigestirn und alle sind sie (was offenbar nicht jedem Narr im Publikum schmeckte) Fan des FC Bayern München.

Prinz Peter (Triefenbach), sonst Vorsitzender des Vereinsrings ist ebenso bekannt wie Schimmel Uwe (Hessberger), der „schon vielen so richtig auf den Nerv gegangen ist“, sowie Seejungfrau, ihre Lieblichkeit Robert (Steil), der ohnehin zu Fastnacht gehört wie das Wasser zum Moa.

> Der „Fast-Rentner“ Peter - verheiratet mit Silvia mit den Söhnen Tobias und Dennis - ist gelernter Einzelhandelskaufmann, arbeitet bei der Firma Peak in Nackenheim und ist als Bacchus (Gott des Weines) bekannt. Wandern, Reisen und Radfahren sind seine Hobbys.

> Dr. Uwe Hessberger - in zweiter Ehe mit Birgit verheiratet, zusammen haben sie vier Kinder und fünf Enkel - ist seit mehr als 35 Jahren Zahnarzt, waschechter Moaflinger, spielte früher Fußball und wechselte dann zum Tischtennis bei der TSG.

> Robert Steil - verheiratet mit Traudel und mit ihr hat er zwei Söhne, Thorsten und Wolfgang - war bis zu seinem Renteneintritt 45 Jahre als Bankkaufmann bei der „Spasskasse“ tätig und gab bereits 1979 beim Kappenabend der TSG-Fußballer sein fastnachtliches Bühnen-Debüt. Als Träger des „Goldenen Vlies“, verbringt im Sommer jede freie Minute am Badesee.

Fotos vom Mainflinger Publikum bei der Schimmel-Fastnacht in unserer Bildergalerie2. 

Lesen Sie hierzu auch den Bericht "Schimmel-Fastnacht..."

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
5 Wochen 2 Tage
Der Neu-Isenburger Teufelskreisel an der …
7 Wochen 6 Tage
Capitol wird wieder zum Mekka für alle an lokaler …
10 Wochen 3 Tage