Frühlingskonzert der Musikgesellschaft begeistert das Publikum Erster großer Auftritt für die „Youngsters“ bei der MGEintracht

Die Musikgesellschaft Eintracht (MGE) mit einem Frühlingskonzert auf großer Bühne und begeisterte das Publikum. Foto: Verein/privat

Hainburg (zja/red) – Erneut präsentierte sich die Musikgesellschaft Eintracht (MGE) mit einem Frühlingskonzert auf großer Bühne und begeisterte das Publikum.

Die Youngsters der MGE, die erst seit wenigen Monaten im Orchester spielen, starteten, unter der Leitung ihrer Dirigentin Iris Merget, ihren ersten großen Auftritt vor Publikum. Mit „School Spirits“ stellten sie das Erlernte gekonnt unter Beweis.

Für die weiteren Stücke kam das restliche Schülerorchester hinzu und präsentierte mit Titeln von Katy Perry, Pink und Hannah Montana ein modernes Programm, welches vom Publikum mit großem Applaus bedacht wurde. Die originelle Moderation von Sarah Bleuel und Lara Jäger trug dazu ebenfalls bei und so war einen Zugabe Pflicht. Mit „Ghostbusters“,verabschiedeten sich Youngsters und das Schülerorchester.

Zum ersten Mal Teil des Eintracht-Konzertes waren die „Original Hainburger. Eine bayrisch-böhmische Blasmusikformation aus den eigenen Reihen der MGE, die bereits seit zwölf Jahren mit ihrer Musik begeistert.

Die Eröffnung mit dem „Egerländer Musikantenmarsch“ animierte das Publikum sofort zum Mitklatschen. Darauf folgte die „Böhmische Liebe“. Beim nächsten Stück führte Schlagzeuger Heiko Blobner die Kapelle mit zwei Löffeln durch die gleichnamige Polka. Diese originelle böhmische Variante der spanischen Kastagnetten fand großen Anklang beim Publikum. Zum 50-jährigen Bühnenjubiläum des Flügelhornisten Thomas Blobner, präsentierten die Original Hainburger die Polka „Ein halbes Jahrhundert“ und setzten mit „Von Freund zu Freund“ ein musikalisches Highlight. Zuletzt folgte der „Kaiserin Sissi“ Konzertmarsch.

Das Publikum war mitgerissen und forderte eine Zugabe, der die Original Hainburger mit „Dem Land Tirol die Treue“ und dem „Gruß aus Böhmen“ gerne nachkamen.

Mit der Filmmusik zu „Brassed off“ setzte das Große Orchester der MGE unter der Leitung von Martin Schilling gleich einen fulminanten Auftakt zum dritten Teil des Konzertes.

Ulla Walter moderierte gut gelaunt und kurzweilig und führte die Gäste mit einigen lustigen Anekdoten zum nächsten Stück, einem Arrangement der Hits der „Beach Boys“. Es folgten die bekannten Melodien von „Fluch der Karibik“. Mit einem Medley der größten Hits von Udo Jürgens setzten die Musiker diesem großen Musiker ein würdiges Denkmal.

„La Storia“ von Jacob de Haan bildete das nächste Stück. Natürlich durfte ein klassischer Marsch nicht fehlen und mit dem „Alte Kameraden Swing“ ging ein beeindruckendes Konzert zu Ende. Das Publikum forderte natürlich vehement eine Zugabe und dafür hatte das Große Orchester wieder einen besonderen Titel einstudiert.

Musikalisch und mit Wunderkerzen unterstützt von den Schülern des Vereins, sang Moderatorin Ulla Walter gemeinsam mit ihrem Mann Claus den Titel „Wunder gibt es immer wieder“ von Katja Ebstein und Guildo Horn.
Nach diesem Lied war der Jubel groß und das Publikum ließ die Musiker nicht ohne eine weitere Zugabe von der Bühne. Mit dem „Deutschmeister-Regimentsmarsch“ setzte die MGE noch einmal einen Höhepunkt.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
10 Wochen 5 Tage
Popcorn und Geburtstag
11 Wochen 1 Tag
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
12 Wochen 2 Tage