Einheimische Bands spielen wieder am 24. Juni an der Basilika Festival „Sound of Seligenstadt“

Große Zustimmung fand „Sound of Seligenstadt“ 2015 bei Musikern und Publikum, so dass es dieses Jahr wieder das Konzertfestival unter freiem Himmel geben wird. Sven Garrecht mit Band ist auch wieder mit dabei. Foto: Kunstforum/Hebeisen/p

Seligenstadt (sofa/red) - Das Konzertfestival „Sound of Seligenstadt“ des Kunstforums Seligenstadt mit einheimischen Bands ist am Freitag, 24. Juni, auf dem Hof der ehemaligen Hans-Memling-Schule neben der Basilika. Ursprünglich für Samstag, 2. Juli, vorgesehen und im Halbjahresprogramm des Kunstforums ausgedruckt, ist die Terminverschiebung der Fußball-Europameisterschaft geschuldet. Das Konzertfestival fand im vergangenen Jahr sowohl bei den teilnehmenden Musikern wie auch beim Publikum so viel Anklang und Begeisterung, dass sich das Kunstforum Seligenstadt schon bald entschloss, für 2016 erneut mehrere Bands aus Seligenstadt und der Umgebung zum Mitmachen einzuladen. Zugesagt hat bereits „Parason“, eine sechsköpfige Band, die sich dem Latin Jazz verschrieben hat und eine überdurchschnittliche Qualität bietet. Sie hat in Seligenstadt eine Menge Fans und sorgte unter anderem bereits im Schalander für ein volles Haus. Mit dabei ist „Elke Hüfner & friends“, eine eigens zusammengestellte Band, die „starke Frauenrocktitel“ spielt. Neben Elke (Sängerin) gehören Nik Huber (Gitarre), Matthias Ladewig (Schlagzeug) und Thomas Leilich (Bass) dazu. Als dritte Band hat sich „Polaroid“ angekündigt, eine ganz neue und junge Formation, die sich erst Anfang des Jahres gegründet hat. Sie spielt in der Besetzung Frederick Nay (Sänger/Gitarre), Carlos Unger (Bass), Robin Millitzer (Schlagzeug) und Kevin Disser (Gitarre) vornehmlich Rock/Pop. Auch Sven Garrecht ist mit seiner vierköpfigen Band, bestehend aus Max Völk (Gitarre), Max Mörke (Bass), Tobas Wehner (Schlagzeug) und Simon Seipel (Geige, Glockenspiel, Akkordeon, Ukulele, Gitarre) wieder mit dabei. Diese Formation besticht mit einer Symbiose aus grooviger Popmusik und sinnigem Chanson.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
2 Wochen 5 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
2 Wochen 5 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
10 Wochen 6 Tage