Teilnehmer des Blumenwettbewerbs in Froschhausen ausgezeichnet Froschhausen geschmückt

Mit ihren Dekorationen haben sie Froschhausen schöner gemacht: Die Ausgezeichneten in den verschiedenen Kategorien des Blumenwettbewerbs in Froschhausen. Foto: zbo

Froschhausen (zbo) – Die Preisträger des diesjährigen Blumenwettbewerbs in Froschhausen zeichnete dieser Tage der Vereinsring Froschhausen in einer Feierstunde aus. Vereinsringvorsitzender Volker Horn konnte neben den Preisträgern und der Jury auch Landtagsvizepräsident Frank Lortz, Kreistagsabgeordneter Thomas Lortz und Stadtrat Karl-Heinz Maurer begrüßen. Horn ging in seiner Ansprache auf die große Bedeutung der Ortsbildverschönerung durch den Blumenschmuck in den Gärten und Balkone ein. Die kreativen, vor allem aber auch arbeitsreichen Tätigkeiten, die die Inhaber bei der Gestaltung und Pflege ihrer Anlagen aufbringen, seien besonders zu würdigen. Diese Tätigkeiten seien für das Ortsbild von besonderer Bedeutung, Froschhausen stehe dadurch im wahrsten Sinne des Wortes „geschmückt“ da. Daher sei es auch für den Vereinsring eine Verpflichtung, diejenigen Personen, die in besonders herausragender Weise hierfür verantwortlich seien, besonders auszuzeichnen.

Seitens des Vereinsrings erging daher auch ein besonderes Wort des Dankes an die Stadt Seligenstadt und die Sparkasse Langen-Seligenstadt für die Unterstützung der Veranstaltung. Die Bewertung in Froschhausen, die von der Jury, bestehend aus Birgit Nover, Astrid Jasnoch, Michael Bergmann, Heike Werner, Ansgar Werner, Carola Hoffmann und Susanne Horn vorgenommen wurde, sieht Preise in fünf Kategorien vor, nämlich Balkone, Fenster, Balkone und Vorgärten, Hauptgärten und Vorgärten. Folgende Personen/Familien wurden ausgezeichnet: In der Kategorie Balkon: Familie Guck, Dieter und Ingrid Haberl, Edith Böse, Monika Caps und Ewald und Brigitte Valtin, in der Kategorie Fenster: Edgar und Margareta Schöneberger, in der Kategorie Vorgarten und Balkon Reiner und Erika Kemmerer, in der Kategorie Hauptgarten: Familie Plackinger, Norbert und Gudrun Ott und Familie Kapfer und in der Kategorie Vorgärten: Charlotte Benzing, Karl-Heinz und Beate Kremser, Roland und Ruth Gesche, Familie Rosendahl, Familie Fuhry/Schwarz, Kai und Andrea Allisat, Familie Rack/Klamke, Theresia Bußer, Familie Kleisinger und Rolf und Margarete Siekmann. Die Preisträger erhielten für ihre gärtnerische Schaffenskraft ein Blumenpräsent und einen Gutschein eines Gartenmarktes. Vereinsringvorsitzender Volker Horn bedankte sich abschließend auch bei der Jury, die jedes Jahr die umfangreichen Tätigkeiten zur Bewertung der gärtnerischen Leistungen vornimmt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Renate Zott aus Oberrad geht mit Mode-Blog Ü-50 …
10 Wochen 3 Tage
Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
11 Wochen 6 Tage
Premiere von „Musik im Park“
12 Wochen 6 Tage