Erlös an Grundschulen, Kitas, DLRG, Feuerwehr und TdO-Projekt

Frühlingsfest: 2.500 Euro für Gruppen

Das Frühlingsfest von „Hainburg lebt...“ tut dem Projekt „Tage der Orientierung“gut. Einen Scheck im Wert von 1.000 Euro überreichten (von links) Norbert Scherer, Eva Lieblein und Britta Windt in den Redaktionsräumen an Bernhard Koch, der das Projekt der Kreuzburgschule Hainburg vor 15 Jahren mit Kollegin Pascale Braun aus der Taufe gehoben hatte. Foto: nos

Hainburg (zjm) – Erfreute und überaus zufriedene Organisatoren des erstmals in Hainstadt angebotenen Frühlingsfestes der Initiative „Hainburg lebt...“ auf dem Gelände der Freien Turner und dankbare Gruppen, Vereine und Institutionen, die nun Spendenschecks entgegen nehmen durften. Die stattliche Summe von 2.500 Euro erwirtschaftete Norbert Scherer mit seinen Teammitgliedern Britta Windt und Eva Lieblein sowie vielen weiteren Helfern im Hintergrund. Es ist der Erlös aus Standgebühren, Sponsoring und Tombola. 

Dieser Tage erhielten die beiden Grundschulen Johannes-Gutenberg und Johannes-Kepler jeweils eine 250 Euro-Spende, ebenso wie die Kindergärten Kiefernhain und Tabaluga sowie die DLRG und die Feuerwehr Hainstadt. Als besondere Überraschung überreichten die Organisatoren dann auch einen Spendenscheck über 1.000 Euro an Bernhard Koch für das Projekt „Tage der Orientierung“ an der Hainburger Kreuzburgschule. „Wir haben das von langer Hand geplant, still gehalten und gehofft, dass sich niemand verplappert, weil wir überraschen und erfreuen wollten.“, äußerte sich Norbert Scherer.

Damit können Kinder aus sozial schwachen Familien unterstützt werden, die sonst keine Chance hätten, an diesem seit 15 Jahren bestehenden, deutschlandweit einmaligen, pädagogischen Projekt im italienischen Brebbia teilzunehmen. Noch steht nämlich eine Fortführung wegen fehlender Finanzen in den Sternen. Was früher zweimal pro Jahr angeboten wurde, musste bereits auf einmal jährlich reduziert werden, obgleich die Anfragen von Kindern und Familien immer noch sehr groß ist. Übrigens: Das Frühlingsfest soll es auch 2018 geben.

Das erstmals angebotene Frühlingsfest in Hainstadt war trotz herbstlicher Wetterverhältnisse vor dem nahenden Frühling überraschend gut besucht und viele Besucher zeigten sich sehr begeistert, was die „Hainburg lebt...“-Truppe da parallel zum Shoppingtag des Hainburger Gewerbevereins auf die Beine gestellt hatte.

„Besonders gefreut hat es uns, dass viele Vereine aus beiden Gemeindeteilen unserem Ruf gefolgt sind und durch einen Infostand, einen Auftritt auf der Bühne oder der Verköstigung der Besucher teilgenommen haben. Die Radfahrer aus Hainstadt und Klein-Krotzenburg bauten gar einen gemeinsamen Weinstand auf, um damit zu zeigen, dass beide Gemeindeteile wunderbar miteinander kooperieren können.“, zeigte sich Organisationschef Norbert Scherer abschließend sehr zufrieden und dankte nochmal allen Gruppen und Vereinen, die zum Gelingen des Frühlingsfestes beitrugen.

Weil die Organisatoren von der durchweg positiven Resonanz so überwältigt waren, beschloss das Team ein weiteres Frühlingsfest für Mitte März 2018.

Gruppen, die aktiv mit dabei sein wollen, können sich bereits jetzt melden per E-Mail an kontakt[at]hainburg-lebt[dot]de

Dazu weitere Artikelfotos von Spendenübergaben (siehe unten) und auch eine Randnotiz hier.

Weitere Artikelbilder

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

„Ein rundum gelungener Tag“
1 Woche 6 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
1 Woche 6 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
2 Wochen 2 Tage