Brand in Mehrfamilienwohnhaus an der Kurt-Schumacher-Straße Klein-Krotzenburg: Eine Person verletzt Mehr als fünf Stunden Einsatz

Mehr als fnf Stunden im Einsatz waren Feuerwehr und Rettungskräfte nach einem Brand in der Nacht von Freitag auf Samstag an der Kurt-Schumacher-Straße in Klein-Krotzenburg. Foto: zbo

Klein-Krotzenburg (beko/red) – In der Nacht zu Samstag gegen 22.30 Uhr kam es aus bisher nicht geklärter Ursache zu einem Feuer in einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienwohnhauses an der Kurt-Schumacher-Straße im Ortsteil Klein-Krotzenburg. 

Die Feuerwehren aus Hainburg und Seligenstadt waren mit 70 Einsatzkräften vor Ort. Daneben kamen Kräfte des Rettungsdienstes, des Deutschen Roten Kreuzes OV Hainstadt, Notarzt und organisatorischer Leiter Rettungsdienst zur Betreuung der betroffenen Personen zum Einsatz. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits die Flammen meterhoch aus dem Dachstuhl. Durch gezielte Löschmaßnahmen im Innenangriff und im Außenangriff über eine Hubarbeitsbühne und eine Drehleiter wurde der Brand bekämpft. Dadurch konnte eine Ausbreitung des Brandes auf benachbarte Wohnungen verhindert werden. Trotzdem entstand erheblicher Sachschaden, der noch nicht genau beziffert werden kann. Bürgermeister Alexander Böhn, erster Beigeordneter Christian Spahn und Gemeindevertretervorsteher Oliver Möser informierten sich noch in der Nacht vor Ort über die Löscharbeiten. Die Brandwohnung selbst ist nicht mehr bewohnbar. Für die Einsatzkräfte war der Einsatz gegen vier Uhr beendet.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Mini-Züge in Fantasielandschaft
1 Woche 2 Tage
Neujahrskonzert der Sport-Union Mühlheim
4 Wochen 5 Tage
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
4 Wochen 6 Tage