Stadt stellt Strafanzeige/ Kosten zu Lasten der Allgemeinheit Müll illegal entsorgt

Ein aufmerksamer Spaziergänger informierte die Stadt über die drei LKW-Ladungen Renovierungsmüll im Stadtwald. Foto: p

Seligenstadt (red) – Ein noch Unbekannter hat Renovierungsmüll illegal im Seligenstädter Stadtwald, nahe des Parkplatzes Lange Schneise, entsorgt.

Die Kosten für den Abtransport und für die Entsorgung gehen jetzt zu Lasten der Allgemeinheit.

„Unser Bauhof hat sage und schreibe drei LKW-Ladungen abtransportiert und insgesamt rund zwölf Stunden für die Sortierung und anschließende geordnete Beladung gebraucht. Wir schätzen die Entsorgungskosten auf rund 1.200 Euro, die nun der Seligenstädter Steuerzahler zu bezahlen hat“, berichtet Bürgermeister Dr. Daniell Bastian mit großer Verärgerung. Bei dem Müll fanden sich unter anderem circa vier Kubikmeter Styropor und dieselbe Menge an Holzvertäfelung.

„Wir haben Strafanzeige gestellt und sind aufgrund eines gefundenen Kommissionszettels mit einer Auftrags- oder Kundennummer zuversichtlich, den Umweltsünder zu finden. Dennoch bitte ich die Bevölkerung um ihre Mithilfe und darum, uns eventuell gemachte Beobachtungen mitzuteilen.“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
1 Woche 5 Stunden
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
1 Woche 2 Tage
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
2 Wochen 1 Tag