Musikverein Klein-Welzheim feierte großes Jubiläumsfest „Original Südtiroler Spitzbuam“ zum Start

Start mit viel lokaler Prominenz beim Jubiläumsfest des Klein-Welzheimer Musikvereins. Sie gratulierten zum Fest, dann gab’s den Bieranstich und noch viele Attraktionen folgten am Wochenende. Foto: ha

Klein-Welzheim (red) – Sein Jubiläumsfest veranstaltete der Musikverein Klein-Welzheim am Wochenende auf dem Festplatz in Klein-Welzheim. Der 50. Geburtstag des Musikvereins wurde zünftig mit den „Original Südtiroler Spitzbuam“ eingeleitet. Festpräsident Oliver Quilling, Schirmherr Frank Lortz und Bürgermeister Dr. Daniell Bastian übernahmen den Bieranstich zum Festauftakt, wie Pressesprecherin Carina Sommer berichtet.

Bei einer kühlen Maß Bier, frischen Haxen, Weißwürsten und Obatzda wurde in Klein-Welzheim bis in die Nacht hinein ausgelassen gefeiert.

Am Samstag gab der Musikverein Klein-Welzheim, gemeinsam mit dem Blasorchester Dreieich und den Sängern Markos Daroglou, Bille Wilson, Frank Skibinski und Saskia Hedzet, seine bereits über die Grenzen Klein-Welzheims bekannte Veranstaltung „RockClassics“, zum Besten. Das ausverkaufte Festzelt war begeistert und entließ die Musiker und Solisten erst nach vier Zugaben von der Bühne. Anschließend sorgte die Coverband „Fikus“ noch für Partystimmung im Festzelt.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Musik. Ab 10.30 Uhr begann das Landesmusikfest Hessen, wessen Ausrichter in diesem Jahr der Musikverein war. Zehn Gastkapellen traten über den Tag verteilt im Festzelt auf und präsentierten ihr unterschiedliches Repertoire. Martin Winter führte die Gäste, die bei einem leckeren Mittagessen oder Kaffee und Kuchen im Festzelt verweilten, durch das Programm.

Für die kleinen Gäste gab es eine Hüpfburg, Kinderschminken, Kutschfahrten und einen Kletterturm. Abends hieß es dann „It’s Glenn Miller Time“. Das „The World famous Glenn Miller Orchestra directed by Will Salden“ bescherte dem Musikverein und dem wieder fast voll besetzten Festzelt einen außergewöhnlichen Abend ganz im Zeichen des Sweet und Swing Sound der 30er und 40er Jahre.

Krönender Abschluss war dann der Zapfenstreich. Der Musikverein Klein-Welzheim, das Musikcorps der TGS und die Stadtkapelle Seligenstadt bildeten ein über 100-köpfiges Orchester und spielten, unterstützt von den Fackelträgern der Feuerwehren Seligenstadt, Froschhausen und Klein-Welzheim, den traditionellen Zapfenstreich zum Festabschluss.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
2 Wochen 3 Tage
Premiere von „Musik im Park“
3 Wochen 3 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
4 Wochen 1 Tag