Jahresversammlung bei der TGS / Neue städtische Halle Peter Eiles als Chef bestätigt

Der Vorstand der TGS in Seligenstadt.  Foto: Verein/privat

TGS Generalversammlung:  Bürgermeister Daniell Bastian mit klarem Votum für eine neue städtische Halle auf dem Jahnsportplatz – Peter Eiles als Vorstandsvorsitzender im Amt bestätigt

Über 100 Mitglieder nahmen am Freitag, den 28.06.2019, an der Generalversammlung der TGS Seligenstadt teil, um über die Zukunft der TGS zu entscheiden. Auf der Tagesordnung standen richtungsweisende Themen, wie der Vorschlag zur Änderung der TGS-Satzung, das Gutachten zur Hallensituation, die Wahl eines neuen Vorstandes und der aktuelle Stand der Beratungen zum Neubau einer städtischen Halle auf dem Jahnsportplatz.  
An der Generalversammlung nahmen auch Bürgermeister Dr. Daniell Bastian, der Stadtverordnetenvorsteher Dr. Richard Georgi, Bernd Michael und Manfred Kreis, beide Mitglieder des Magistrats der Stadt Seligenstadt sowie Bürgermeisterin a.D. Dagmar B. Nonn-Adams teil.   
Im Bericht des Präsidenten ging Peter Eiles intensiv auf die Herausforderungen einer Übernahme eines Ehrenamtes, die geplante Vorgehensweise im Umgang mit der Datenschutzgrundverordnung als auch den bereits eingeschlagenen Weg zum Thema Brandschutz ein.  
Es folgten Kassenbericht und die Berichte der Vorsitzenden der Abteilungen.
Unter Tagesordnungspunkt 7 informierte Christian Stegmann, verantwortlich im Vorstand für das Projekt „Zukunft der TGS am Jahnsportplatz“ die Mitglieder umfassend über die Inhalte des von der TGS in Auftrag gegebenen Hallen-Gutachtens und bat nochmals um Verständnis für die Entscheidung des geschäftsführenden Vorstandes aufgrund der Ergebnisse des Hallen-Gutachtens bis auf weiteres keine Groß-Veranstaltungen zuzulassen.   
Mit großer Spannung wurde die Stellungnahme des Bürgermeisters zum von der TGS Seligenstadt geforderten Neubau einer städtischen Halle auf dem Jahnsportplatz erwartet. Mit langanhaltendem Applaus bedanken sich die Mitglieder der TGS Seligenstadt für das klare Bekenntnis des Bürgermeisters für den Neubau einer Halle auf dem Jahnsportplatz.  Der Bürgermeister sichert erstmals seine volle Unterstützung für dieses richtungsweisende Multi-Millionen-Investitionsprojekt zu und stellte - auf Nachfrage des Vereinspräsidenten Peter Eiles - eine detailliertere Planung bis Herbst 2019 in Aussicht. Auch Stadtverordnetenvorsteher Dr. Georgi unterstrich die Notwendigkeit einer neuen Halle, um den Bedarf an zeitgemäßen Hallenflächen, Trainings- und Übungsbedingungen für Sport und Kultur sicherzustellen.   
Jeder im Saal konnte die Erleichterung spüren, die diese klare Aussage der politisch Verantwortlichen zum Hallen-Neubau auslöste. Danach konnten zügig und ruhig die weiteren Tagesordnungspunkte aufgerufen werden.
Über die Kassenprüfung berichtete Christian Lebherz, der im Anschluss den Antrag auf Entlastung des Vorstandes stellte. Dem Antrag stimmten die Anwesenden mehrheitlich zu, der Vorstand wurde entlastet.  In diesem Jahr wurden 26 TGS´ler für ihre langjährige Mitgliedschaften über 25, 40, 50, 60, 65, und 70 Jahre geehrt.  
Das Groh der Ehrungen fand erstmals im Vorfeld der Generalversammlung in einem eigenen Event statt, bei dem die Funktionsträger und Jubilare im Rahmen eines „magischen Brauevents“ geehrt wurden. Stellvertretend für alle Jubilare bedankte sich Vereinspräsident Peter Eiles mit einem Präsent bei den Anwesenden Herren Bruno Cadek (60 Jahre Mitgliedschaft), Josef Rausch, Robert Sticksel und Heinz Scherer (je 70 Jahre) für ihre langjährige Vereinstreue.
 
 Mit großer Mehrheit wurde einer umfassenden Änderung der Satzung zugestimmt, darunter die Entscheidung, dass der Verein zukünftig nicht mehr von einem „Präsidenten“ sondern von einem Vorstandsvorsitzenden geführt wird.  
Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde Peter Eiles gewählt. Nicht mehr zur Wahl in den Vorstand standen die Herren Franz-Josef Disser, Wolfgang Hillenbrand, Florian Beck und Frau Julia Spahn.
Zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wurde Christian Stegmann und Marion Schaafhausen als Vorstandsmitglied Belegung- und Terminmanagement gewählt. Neu in den zukünftig vierköpfigen Vorstand wurde Christian Lebherz als Schriftführer gewählt. Sein derzeitiges Amt als Kassenprüfer übernimmt Gabriele von Beckerath. In den Verwaltungsrat wurde neu Peter Bergmann, der zusätzlich stark in der TGS-Arbeitsgruppe „Die Zukunft der TGS am Jahnsportplatz“ engagiert ist, gewählt.
Zum Abschluss gab der Vorstandsvorsitzender Peter Eiles noch einen kurzen Ausblick in das im nächsten Jahr anstehende 125jährige Jubiläum der TGS Seligenstadt.  
 
    

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
2 Wochen 4 Tage
Premiere von „Musik im Park“
3 Wochen 4 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
4 Wochen 2 Tage