Mitgliederversammlung der SPD Mainhausen / Neue Wege in der Mitgliederwerbung

Peter Triefenbach ist neuer Geschäftsführer

Nahezu alle in ihren Ämtern bestätigt bei der SPD Mainhausen. Peter Triefenbach (links) wechselt von der Schriftführung in das Amt des Geschäftsführers. Vorsitzende bleibt Gisela Schobbe (Dritte von rechts). Foto: SPD/p

Mainhausen (beko/red) – Bei der Mitgliederversammlung der SPD Mainhausen standen unter anderem Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Gisela Schobbe (Vorsitzende), Frank Kollmus und Katja Jochum (Stellvertretende Vorsitzende), Dieter Jahn (Kassierer), Michael Jochum (Internetbeauftragter), Heidi Schreiner und Alexandra Kollmus (Beisitzer) wurden mit sehr guten Wahlergebnissen in ihren Ämtern bestätigt.

Neuer Geschäftsführer wird der bisherige Schriftführer Peter Triefenbach, auf den Posten der Schriftführerin rückt Uschi Klein neu in den Vorstand nach. Amir Shaikh wird dem Vorstand zukünftig als Beisitzer erhalten bleiben und Wolfgang Löbnau vervollständigt den Vorstand als vierter Beisitzer.

Bürgermeisterin Ruth Disser und Fraktionsvorsitzender Kai Gerfelder ergänzen die gewählten Mitglieder kraft Amtes. Volker Müller hat das Amt des Beisitzers nach vielen Jahren aufgegeben.

Als Revisoren stellten sich Thomas Nötzold und Franz Klein zur Verfügung.

„Wir bedanken uns bei Volker Müller für die unzähligen Jahre, die er dem Vorstand als Beisitzer zur Verfügung stand. Allen neuen und alten Vorstandsmitgliedern danke ich für die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und freue ich auf eine weiterhin gute und effektive Zusammenarbeit“, so die wiedergewählte Vorsitzende Gisela Schobbe.

Weiterhin wurden die Kandidaten für die Delegiertenwahlen zum Bezirks- und Landesparteitag (Gisela Schobbe und Kai Gerfelder) sowie zum Bundesparteitag (Wolfgang Löbnau) benannt.

In ihrem Bericht warf die Vorsitzende einen Blick auf die zurückliegenden erfolgreichen Veranstaltungen des Ortsvereins, wie das Mainfest, das Kartoffelfeuer, den Familienabend und das Heringsessen. Dieter Jahn gab in seinem 45. Kassenbericht ein positives Resümee zur finanziellen Situation des Ortsvereins.

Die politische Arbeit stellten Bürgermeisterin Ruth Disser und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Katja Jochum dar. Ruth Disser erläuterte vor allem die Planungen zum Projekt „2 in1“ und gab einen Ausblick auf die anstehenden Themen der nächsten Monate.

Katja Jochum zog für die Fraktion ein Fazit der Arbeit in den vergangenen zwölf Monaten. „Wir haben in diesen ersten zwölf Monaten seit der Kommunalwahl schon viele Punkte aus unserem Wahlprogramm angestoßen und erste bereits vollständig umgesetzt“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Neue Wege wird der Vorstand in der Mitgliederbetreuung und Mitgliederwerbung gehen. Beide Punkte sollen in der Zukunft mehr herausgestellt werden. So werden in der ersten Sitzung des neuen Vorstandes erstmals ein oder mehrere Mitgliederbeauftragte benannt, die als Ansprechpartner für die Belange der Mitgliedschaft zur Verfügung stehen. „Ich freue mich, dass wir in einer erneut sehr harmonischen und konstruktiven Mitgliederversammlung die Weichen für die nächsten zwölf Monate stellen konnten. Als starkes Team können wir die vor uns liegenden Aufgaben nun anpacken“, so die Vorsitzende Gisela Schobbe abschließend.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

„Ein rundum gelungener Tag“
1 Woche 6 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
1 Woche 6 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
2 Wochen 2 Tage