Riesenstimmung bei den Narren in der Einhardstadt

Politische Themen eher Mangelware

Der Heimatbund als Veranstalter des Rosenmontagszuges bildete mit seinem Wagen den Abschluss von 90 Zugnummern, die sich durch die Straßen des Einhardstädtchens schlängelten. Fotos: zmb, beko

Seligenstadt (beko/red) – Ob Jogis Jungs den Erfolg vom vergangenen Mal wiederholen können? Die Wagenbauer im Schlumberland hoffen es und blicken beim Rosenmontagszug schon voraus auf die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

Politische Themen waren beim Seligenstädter Zug dann eher Mangelware: Glyphosat und die Mainfähre dienten als Stichwortgeber.

90 Zugnummern, etwas weniger als in den vergangenen Jahren, zogen bei Sonne, Bewölkung und Schneegestöber durch die Straßen der Stadt, die mehrere tausend Narren säumten.

Kräftig Helau rufend zogen die Aktiven am „höchsten Feiertag“ in einem zwei Kilometer langen Zug drei Kilometer durch die Einhardstadt.

Fotos1 vom Rosenmontagszug in unserer Bildergalerie.

Lesen sie auch hier weiter.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
2 Tage 8 Stunden
Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
6 Tage 12 Stunden
Wie entzieht man(n) sich den Gardinenpredigten …
1 Woche 4 Tage