Viel Lob für den Rosenmontagszug

Schlumberland außer Rand und Band

Boom! Pang! Pow! Sellestadt Helau. Die schlumberbunte Dabbesjer waren auch wieder kreativ. Foto: mini

Schlumberland (beko) – 40.000 Narren aus der gesamten Region feierten ausgelassen den Rosenmontag in Seligenstadt.

98 Zugnummern waren es und reihum gab es viel Lob für die Ideen, die Gestaltung und vor allem die große Mühe zum Detail, die nicht nur bei den Fußgruppen deutlich zu erkennen war. In einer eigenen Bildergalerie auf www.seligenstaedter-heimatblatt.de zeigt die SHB-Redaktion nahezu alle 98 teilnehmenden Gruppen des Zuges. Alleine 16 große Zugwagen spießten lokale Themen ebenso auf wie Weltpolitik und Bundespolitik.

Es war ein gewaltiger, nicht enden wollender kunterbunter Gaudiwurm, der sich da von der evangelischen Kirche durch die Straßen der Altstadt, am Marktplatz und am Jahnsportplatz vorbei, durch die Stadt schlängelte bis hin zur Auflösung nach der Bahnhofstraße.

Insgesamt blieb es, auch wegen einer hohen Polizeipräsenz von etwa 100 Beamten, eher ruhig. Die Polizei reichte 15 Strafverfahren ein, unter anderem wegen Köperverletzung, des Verstoßes gegen das Waffengesetz, Diebstahl, Beleidigung und Drogendelikten. Insgesamt wurden etwa 300 Besucher in Seligenstadt kontrolliert. Zudem mussten 15 Personen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Bilanz zum Rosenmontag, auch vom veranstaltenden Heimatbund, dann wie gewohnt bei einer Nachlese im nächsten Seligenstädter Heimatblatt.

Nahezu alle Zugnummern beim Rosenmontagszug in unserer großen Bildergalerie.

Weitere Fotos vom gesamten Zug hier und den närrischen Besuchern hier.

Weitere Artikelbilder

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

„Ein rundum gelungener Tag“
1 Woche 6 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
1 Woche 6 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
2 Wochen 2 Tage