59-jähriger Mann pöbelte Passanten an / Scharfschützen auf dem Dach der Feuerwehr

Steinweg: Polizeieinsatz nach massiver Bedrohung

Alarmzustand in Seligenstadt am Samstag nachmittag. In Windeseile verbreitete sich die Nachricht von abgesperrten Straßen, von Polizei am Steinweg, von einem SEK-Einsatz. Ein 59-Jähriger pöbelte Passanten an. Foto: paw/b

Seligenstadt (pol) – „Was ist da in Seligenstadt los?“. Anfragen über die sozialen Medien machten die Runde. Gegen 11.30 Uhr am Samstag meldeten Zeugen, dass ein 59-jähriger Mann nur spärlich bekleidet am Fenster seiner Wohnung stehe und die Passanten anpöbele. Dabei hätten sie auch einen Gegenstand, der wie ein Gewehr ausgesehen habe, in seinen Händen gesehen und sich massiv bedroht gefühlt. Die Polizei sperrte den Bereich ab und forderte Spezialkräfte an, die gegen 16.45 Uhr die Wohnung stürmten und den Mann kurz vor 17 Uhr festnehmen konnten. Der Mann, der leicht verletzt war, kam in medizinische Behandlung und wird vermutlich einer Fachklinik überstellt. Bei einer ersten Nachschau in der sehr unübersichtlichen Wohnung konnten keine Waffen gefunden werden.

Dabei hätten sie auch einen Gegenstand, der wie ein Gewehr ausgesehen habe, in seinen Händen gesehen und sich massiv bedroht gefühlt. Die Polizei sperrte den Bereich ab und forderte Spezialkräfte an, die gegen 16.45 Uhr die Wohnung stürmten und den Mann kurz vor 17 Uhr festnehmen konnten.

Der Mann, der leicht verletzt war, kam in medizinische Behandlung und wird vermutlich einer Fachklinik überstellt.

Bei einer ersten Nachschau in der sehr unübersichtlichen Wohnung konnten keine Waffen gefunden werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Warnung vor Rechtspopulisten und Rechtsextremisten
6 Stunden 36 Minuten
Naturgetreue Gemälde im Stadtwaldhaus
1 Tag 8 Stunden
VERLOSUNG: Erste Staffel von "Victoria …
1 Woche 1 Tag