Berti Hartig zum Ehrenortsbrandmeister in Mainhausen ernannt Während 90er-Feier mit Martinshorn überrascht

Ernennung von Berti Hartig zum Ehrenortsbrandmeister: (von links) Dieter Jahn, Bürgermeisterin Ruth Disser und Ralf Sauer. Foto: beko

Zellhausen (beko) – Die Überraschung ist gelungen. Seinen 90. Geburtstag wollte Zellhausens ehemaliger Ortsbrandmeister Berti Hartig am Montag in Ruhe im Kreise der Familie feiern. Im Feuerwehrhaus. Da hatte er die Rechnung ohne seine Kinder Doris und Walter gemacht und die steckten (seit vielen Wochen) mit den Verantwortlichen der Feuerwehr und der Gemeinde unter einer Decke. Was dabei rauskam? Eine kurze Feierstunde ein Stockwerk höher und zwei Auszeichnungen, die sich sehen lassen können: Die Ernennung zum Ehrenortsbrandmeister durch die Gemeinde, samt Medaille, und das Ehrenzeichen in Silber vom Bezirksfeuerwehrverband Hessen-Darmstadt sowie Glückwünsche zahlreicher Gäste.

Bis kurz vor der Feierstunde ahnte Berti Hartig von all dem nichts, ein Feuerwehrauto fuhr mit Sondersignal vor, der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Ralf Sauer nannte die Stationen des Feuerwehrlebens von Jubilar Berti und dazwischen immer wieder Applaus für das Wirken des rüstigen 90-Jährigen, der beim Hinweis auf das Wiedersehen beim 100-Jährigen wie es seine ruhige Art ist, darauf pochte: „Langsam, langsam, immer Stufe für Stufe!“

Schon 70 Jahre lang verkörpert Berti Hartig die Feuerwehrarbeit, nicht nur in Zellhausen und Mainhausen, sondern auch über deren Grenzen hinaus. Und auch heute noch ist der Ehrenkommandant der Feuerwehr Zellhausen mit seinen 90 Jahren in der Ehren- und Altersabteilung der Feuerwehr Zellhausen aktiv, unterstützt dort regelmäßig die Feste und Veranstaltungen der Feuerwehr und stellt damit ein großes Vorbild auch für die jungen Kameraden dar, bei denen er sich größter Beliebtheit erfreut.

Nicht nur in Zellhausen ist Berti Hartig gerne gesehen, was die Delegationen etlicher Feuerwehr-Verantwortlichen aus der ganzen Region am Montag aufzeigten. Vor allem auch die Kommunikation mit Klein-Krotzenburg war immer schon sehr bedeutend. So war es auch der Krotzenburger Werner Merget, der im Auftrag des Kreisbrandinspektors das Ehrenzeichen in Silber vom Bezirksfeuerwehrverband überreichte.

In einem feierlichen Festakt zuvor ernannten der Gemeindevertretervorsitzende Dieter Jahn und Bürgermeisterin Ruth Disser im Beisein von Gemeindevertretern der Gemeinde Mainhausen den Jubilar zum Ehrenortsbrandmeister der Gemeinde Mainhausen. Die Grüße des Landrates überbrachte Landtagsvizepräsident Frank Lortz an einen Pionier der größten Bürgerinitiative, der Feuerwehr. Tiefe Spuren hat Berti Hartig hinterlassen und viele aktuelle Feuerwehrleute in Mainhausen und im Kreis Offenbach geprägt mit seiner Art, das Amt des Ortsbrandmeisters auszuüben.

Auch der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Ralf Sauer sowie der stellvertretende Wehrführer und Vorsitzende der Feuerwehr Zellhausen Markus Waldmann dankten Hartig für die Jahrzehnte lange, hervorragende Arbeit in der Feuerwehr.

Lesen Sie dazu auch "Start war in Klein-Welzheim".

Fotos von der Feierstunde in unserer Bildergalerie.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 3 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 3 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 4 Tage