Carport-Brand in der Neujahrsnacht

Es war offenbar Brandstiftung

Hell in Flammen standen zwei Carports in der Neujahrsnacht in Hainstadt an der Dresdner Straße. Wie sich jetzt herausstellte, handelt es sich offenbar um Brandstiftung. Foto: Feuerwehr/p

Hainstadt (beko/pol) – Der Brand eines Carports am frühen Neujahrstag an der Dresdner Straße, der auf den Nachbarcarport übergriff und bei dem Feuerwehrkräfte verletzt und ein Motorrad sowie ein Auto zerstört wurden, wurde offenbar durch Brandstiftung ausgelöst, wie Ermittlungen jetzt zeigten. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde das Feuer zwischen 1.15 und 1.30 Uhr durch eine Feuerwerksbatterie, die in einer Mülltonne deponiert und angezündet wurde, ausgelöst und griff dann auf den angrenzenden Carport sowie den Carport des Nachbargrundstücks über. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und Körperverletzung.

Da nicht auszuschließen ist, dass die Täter auch noch für weitere Beschädigungen in der Nachbarschaft verantwortlich sind, bittet die Polizei Zeugen, denen zur fraglichen Zeit Personen aufgefallen sind, die sich am Tatort oder auch in den angrenzenden Straßen auffällig verhielten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Eine sich im Feuerwehrhaus befindende Gruppe konnte innerhalb weniger Minuten am Einsatzort eintreffen. Vor Ort brannte ein Carport in voller Ausdehnung. Ebenfalls hat das Feuer auf einen Pkw und die gedämmte Hausfassade übergegriffen. Die Kameraden der Feuerwehr Klein-Krotzenburg wurden nachalarmiert, um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort einsetzen zu können.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
1 Woche 7 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
1 Woche 12 Stunden
„Nicht die Mutter aller Probleme“
2 Wochen 5 Tage