Parkleitsystem soll zu Außenflächen führen Weniger Verkehr in der Altstadt

Parken und Laden: Info-Schild am Kapellenplatz. Foto: P

Seligenstadt – Ein neues statisches Parkleitsystem soll künftig vor allem auswärtigen Besuchern der Einhardstadt die Suche nach den großen Parkflächen im Stadtgebiet erleichtern. Eine Fachfirma installierte Ende Mai die Schilder, die zusätzlich mittels Piktogramm auf die zur Verfügung stehenden E-Ladesäulen hinweisen.

Bestandteil des Parkleitsystems sind die Parkdecks am Kloster und am Steinheimer Turm sowie die Parkplätze Feuerwehr und Schwimmbad.

„Die kleineren Parkmöglichkeiten in der Innenstadt haben wir bewusst nicht mit aufgenommen, da diese Plätze in der Regel als erste belegt sind und zusätzlicher Parksuchverkehr in den engen Altstadtgassen vermieden werden soll“, erläutert Erster Stadtrat Michael Gerheim. „Dank des neuen Parkleitsystems lässt sich der Besucherverkehr besser lenken, die Standorte wurden im Vorfeld unter anderem in der Verkehrskommission besprochen, in der neben politisch Verantwortlichen auch der Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt, der Gewerbeverein, ADAC, ADFC, Feuerwehr und Polizei vertreten sind.“

Es tue allen gut, den Verkehr außerhalb der Altstadt zu halten, ergänzt Bürgermeister Daniell Bastian. „Von einer Verkehrsberuhigung profitieren sowohl Einheimische als auch Touristen. Darüber hinaus sind alle Parkplätze zentrumsnah und der Ortskern auch von den großen Parkflächen bequem fußläufig zu erreichen.“

An den Ortseingängen der Einhardstadt sollen nach Angaben der Rathausspitze in den kommenden Wochen noch entsprechende Startbeschilderungen das Parkleitsystem ergänzen.
 red