„Keine halben Sachen“ in Dietzenbach

Bibelwoche der Kirchen geht heute zu Ende

Mit einer Veranstaltung zum Thema „Reicher als Salomo - lieber einer als tausend“ mit Pfarrerin Andrea Schwarze geht heute ab 20 Uhr im Evangelischen „Haus des Lebens“ in der Limesstraße 4 die ökumenische Bibelwoche zu Ende. Foto: tsk

Dietzenbach (tsk) – Die ökumenische Bibelwoche „Keine halben Sachen“ wurde am Sonntagabend mit einem Gottesdienst im katholischen Hildegardishaus in Steinberg eröffnet.

Das Motto des Gottesdienstes: „Und hätte der Liebe nicht“, entstammt einem Text aus dem alten Testament. Es findet sich im „Hohelied auf die Liebe“ von Paulus, gesandt an die Gemeinde in Korinth. In ihrer Predigt führte Helena Doetsch aus, dass Liebe die Grundlage des Lebens sei. „Mit ihr können wir die Zukunft gestalten“, sagte Doetsch und begann und endete ihre Predigt mit der Aufforderung: „Der Liebe leise wie einem Vogel die Hand hinhalten.“ Liedermacherin Stefanie Schwab aus Würzburg umrahmte den Gottesdienst musikalisch. Die ökumenische Bibelwoche findet in Dietzenbach seit 17 Jahren statt.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
5 Tage 21 Stunden
Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
1 Woche 3 Tage
Wie entzieht man(n) sich den Gardinenpredigten …
2 Wochen 21 Stunden