Schwester Angelica berichtet nach Gottesdienst über Hungersnot in Eritrea

Dank für geleistete Hilfe und Bitte um weitere Unterstützung

Die aus Eritrea stammende Schwester Angelica, stellvertretende Generaloberin der Capuchin Sisters of „Mother Rubatto“ aus Rom nutzte eine Dienstreise nach Deutschland als Gelegenheit, um am vergangenen Sonntag im Sonntags-Gottesdienst in der Kirche Maria Himmelskron in der Marienstraße in Heusenstamm allen Heusenstammern für die nun schon 24 Jahre bestehende Hilfe für ihr Heimatland Eritrea zu danken. Foto: Holecek

Heusenstamm (red/kho) – Die aus Eritrea stammende Schwester Angelica, stellvertretende Generaloberin der Capuchin Sisters of „Mother Rubatto“ aus Rom nutzte eine Dienstreise nach Deutschland als Gelegenheit, um am vergangenen Sonntag im Sonntags-Gottesdienst in der Kirche Maria Himmelskron in der Marienstraße in Heusenstamm allen Heusenstammern für die nun schon 24 Jahre bestehende Hilfe für ihr Heimatland Eritrea ist Ostafrika zu danken.

Die Schwester erwähnte nachdrücklich die große finanzielle Hilfe bei der derzeitigen großen Hungersnot in dem ostafrikanischen Land die es den Schwestern ermöglicht, Lebensmittel zu kaufen und in ihren beiden Krankenhäusern zu verteilen. Sie dankte auch für die vielen gespendeten Sachmittel für die Krankenhäuser, Kindergärten und Ausbildungszentren für Frauen, die in den bisher 47 Schiffs-Containern enthalten waren. Schwester Angelica war zusammen mit dem Heusenstammer Projektleiter des Projektes „Hilfe für Eritrea“, Heinz Schiedhering, beim Kindermissionswerk in Aachen und schilderte die aktuellen Probleme einer gewaltigen Hungersnot, die das ganze Land erfasst hat. Das Gespräch ergab die Bereitschaft der für Eritrea zuständigen Sachbearbeiterinnen mit einem größeren Geldbetrag aus der Sternsinger-Aktion den Schwestern schnell und gezielt in Eritrea zu helfen.

Wer den hungernden Menschen in Eritrea helfen möchte, kann spenden auf das Konto der „Hilfe für Eritrea“ der katholischen Pfarrgemeinde Maria Himmelskron bei der Vereinigten Volksbank (VVB) Maingau auf das Konto IBAN: DE 18 5056 1315 O106 0606 25.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
12 Stunden 27 Minuten
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
5 Tage 17 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 4 Tage