Tag der offenen Tür

Ernst-Reuter-Schule in Dietzenbach hat Gütesiegel

Die Ernst-Reuter-Schule (ERS) eine kooperative Gesamtschule, hat Eltern, deren Kinder in diesem Jahr eine weiterführende Schule besuchen werden, unlängst bei einem Tag der offenen Tür über ihr Angebot informiert. Foto: Kammermeier

Dietzenbach (tsk) – Die Ernst-Reuter-Schule (ERS) eine kooperative Gesamtschule, hat Eltern, deren Kinder in diesem Jahr eine weiterführende Schule besuchen werden, unlängst bei einem Tag der offenen Tür über ihr Angebot informiert. Die ERS ist eine Ganztagsschule mit Betreuungsangebot.

An der ERS kann man den Haupt- den Realschulzweig, oder den Gymnasialzweig besuchen. Während an der Schule der Haupt- und Realschulabschluss absolviert werden kann, müssen Schüler des Gymnasialzweigs (G9) nach der Mittelstufe (10. Klasse) zu einem Gymnasium mit Oberstufe wechseln, um mit Landesabitur abzuschließen. Schulabschlüsse setzen eine schriftliche Prüfung voraus. Im Hauptschulbereich kommt eine Projektprüfung hinzu. Die Realschüler müssen dazu eine Präsentationsprüfung ablegen.

Die Hauptschule vermittelt eine allgemeine Bildung und bereitet auf die Berufs- und Arbeitswelt vor. Eine sich anschließende weitere Schullaufbahn ist möglich. In der Realschule wird eine erweiterte Bildung und ein vertieftes Wissen vermittelt. Es werden praktische Fähigkeiten und theoretische Grundlagen erworben und auf den Beruf und das Studium vorbereitet. Die Möglichkeit danach eine Fachoberschule oder eine gymnasiale Oberstufe zu besuchen, besteht. Erwartet wird von Schülern, die den Gymnasialzweig besuchen, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit, Zuverlässigkeit und Fleiß.

Englisch ab der fünften Klasse

In der fünften Klasse erhalten die Schüler aller Schulzweige Englischunterricht. Im Haupt- und Realschulzweig kommt das Fach Arbeitslehre dazu. In der sechsten Klasse lernen die Schüler Geschichte, in der siebten Klasse Physik, Politik und Wirtschaft kennen. In der achten Klasse wird der Stoff durch Chemie erweitert. In der neunten Klassenstufe gibt es in der Realschule Wahlpflichtunterricht, im Gymnasium Wahlunterricht.

Das Kollegium der ERS besteht aus etwa einhundert Lehrern mit einem Altersdurchschnitt von 43 Jahren. Die Schule legt Wert auf ein fürsorgliches, persönliches und professionelles Miteinander. Eine aktive Elternschaft prägt die Schule mit. An der ERS findet eine pädagogische Betreuung der Schülerschaft zwischen 7.30 Uhr und 16.15 Uhr statt. Es besteht indes keine Verpflichtung über den eigenen Unterricht hinaus bis zu Schulschluss zu verbleiben.

Eine Vielfalt an Wahl- Förder- und „Forder“-Angeboten (Minecraft, Jugend forscht, Musische Woche, Schülerzeitung, Sprachzertifikate, Kleinkunstabend, bilingualer Unterricht) sorgen für eine vielfältige Interessenentfaltung. Die ERS bietet eine der größten Kletterwände in Hessen sowie mulitmediale Fachräume. Der Übergang zu dieser weiterführenden Schule findet durch Beratungsgesprächen mit den Grundschullehrern statt. Nach dem Übergang erfolgt eine Feedbackrunde zwischen ehemaligen und neuen Klassenlehrern.

Austausch mit England, Spanien und Frankreich

Der Einsatz von Schülertutoren, das Klassenlehrerprinzip bis zur zehnten Klasse und Mediationstage in den Klassen 5 und 6 runden das Angebot ab. Austauschprogramme führen im Rahmen des Bili-Unterrichtes nach Manchester, Camaret, Paris und Saragossa. Die Schule hat wegen ihrer Begabtenförderung ein Gütesiegel Hochbegabungerhalten.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
10 Stunden 47 Minuten
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
5 Tage 15 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 4 Tage