Bilderbuchkino-Herbst startet am kommenden Mittwoch in der Stadtbücherei Lesefreude wecken und Lesekompetenzen stärken

Das Bilderbuch „Mayla & Anton erkunden die Kreisstadt“ ist in der Stadtbücherei in der Darmstädter Straße 7+11 Thema am Mittwoch, 11. Dezember. Foto: p

Dietzenbach (red) Vorhang auf für das große Kino; vom kommenden Mittwoch, 13. November, bis einschließlich Mittwoch, 11. Dezember, wird die Stadtbücherei in Dietzenbach für fünf Wochen zum gemütlichen Bilderbuchkino-Ort.

Einmal die Woche, immer mittwochs ab 15 Uhr, verwandelt sich die Stadtbücherei in der Darmstädter Straße 7 + 11 zum Bilderbuchkino für Kinder ab drei Jahren. Der Eintritt kostet für Kinder einen Euro. „Mitglieder des Fördervereins beziehen die Kinder aktiv in die Geschichten mit ein während sie diese vorlesen und mit großen Bildern auf der Leinwand untermalen“, erläutert der städtische PR-Referent Tim Kath. „Im Anschluss an das Bilderbuchkino wird die Geschichte kreativ von den Kindern bearbeitet, die gemalten Werke können selbstverständlich mit nach Hause genommen werden. Als diesjähriges Highlight der Bilderbuchkinoserie stechen die „Dietzenbacher Wimmelbilder“ heraus. Die Ausstellung zu den Bildern wurde erst kürzlich im Rathaus eröffnet und ist bereits am 11. Dezember in Form des Bilderbuchkinos zu bestaunen“.

Bilderbuchkinos seien ein besonderes interaktives Leseerlebnis für Kinder und machten einen großen Spaß. Mit den Bilderbuchkinos würden den Kindern

Nachmittage der Spannung, Besinnlichkeit und Begeisterung angeboten. Damit würden nicht nur die Freude an Geschichten und den Spaß an Büchern geweckt, sondern regten die Bilderbuchkinos spielerisch zur Sprach- und Leseförderung an. Zudem lernten Kinder schon früh, dass das Büchereierlebnis Spaß mache.

Jeden Mittwochnachmittag ab 15 Uhr steht eine andere Geschichte im Mittelpunkt.

Die Übersicht:
13 .November: „Ich mit dir und du mit mir“ von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer (ab vier Jahren), Der Siebenschläfer hat eine Flöte, der Bär ein weiches Kissen: »Wollen wir

tauschen?« Ja! Doch dann sind die Bärentatzen zu groß, um auf der Siebenschläferflöte zu spielen, und der Siebenschläfer kann sich bei dem Gequietsche nicht ausruhen. Also weiter tauschen: Flöte gegen Musik, Bärentanz

gegen Glückskiesel, Glückskiesel gegen Nüsse:

»Für dich ein Gewinn, für mich ein Gewinn.«

20. November: „Wie Pettersson zu Findus kam“

von Sven Nordqvist (abdrei Jahren), Es war einmal ein Pappkarton, in dem waren grüne Erbsen drin. Zunächst. Dann, als sie aufgegessen waren, kam etwas anderes in den Karton: ein kleiner Kater,

noch so klein, dass er Platz in einer Hand hatte. Ein Geschenk für Pettersson. So fangen Märchen an. Und der alte Pettersson hatte ein Gefühl, als wenn man an einem Sommermorgen das Rollo hochzieht und das warme Sonnenlicht hereinströmt. Noch kann der Kater nicht sprechen und noch trägt er keine Hose - aber eines Tages, beim Zeitungslesen, da ist es so weit: „So eine Hose will ich auch haben“, sagt Findus.

27. November: „Der Grüffelo“ von Axel Scheffler und Julia Donaldson (ab drei Jahren), Das erfolgreiche Bilderbuch, in dem die kleine Maus den großen Grüffelo überlistet. Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. Dabei gibt’s Grüffelos gar nicht. Doch dann taucht er plötzlich wirklich auf, und

sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo das Fürchten.

4. Dezember: „Lina und der Weihnachtsstern“ von Antoine Schneider (ab vier Jahren), Weihnacht. Das ist eine ganz besondere Nacht. Das merken nicht nur die Gans und das Seidenhuhn, sondern auch der Fuchs. Er klopft an die Tür, und verlangt von Lina, dass sie ihm den Stall öffnet. Doch dann sieht der Fuchs auf dem alten Birnbaum etwas leuchten. Diesen Stern möchte er haben! Also macht Lina sich auf den Weg, den Stern zu holen ... Ein kleines, poetisches Weihnachtsabenteuer.

11. Dezember: Dietzenbacher Wimmelbilder „Mayla & Anton erkunden die Kreisstadt“ von Uschi Heusel, Förderverein Stadtbücherei (ab drei Jahren), Es gibt viel zu erkunden und erleben in Dietzenbach. Findet ihr den Schneemann oder den Weihnachtsmann? Habt ihr selber schon einmal auf dem Aussichtsturm gestanden und auf die Stadt geschaut?

Erlebt eine bunte Geschichte rund um unsere schöne Stadt mit den beiden Protagonisten Mayla und Anton. Das Bilderbuchkino wird an diesem Termin erstmals öffentlich gezeigt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
6 Wochen 3 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
7 Wochen 6 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
11 Wochen 17 Stunden