Fotograf Ralf Spiegel verschenkt Postkarten mit Dietzenbach-Motiven Motivieren, mal wieder selbst zu schreiben

Waldschwimmbad im Nostalgie-Look: Mit seinen Postkarten will der Fotograf Ralf Spiegel zum Schreiben anregen. Foto: Spiegel/p

Dietzenbach (lj) – Wie viele andere Kunstschaffende hätte auch der Fotograf Ralf Spiegel im Frühjahr eigentlich seine Werke bei der „ARTig“ im Capitol am Europaplatz in Dietzenbach ausgestellt.

Dann wurde die Schau aber wegen des Coronavirus kurzfristig abgesagt. „Für meine Teilnahme an der ARTig hatte ich bereits Postkarten mit einem Bezug zum diesjährigen Jubiläumsjahr erstellt, die ich an die Besucherinnen und Besucher verteilen wollte“, erzählt Spiegel.

Auf den Karten sind Motive aus der Kreisstadt zu sehen, das Waldschwimmbad, der Europaplatz, der Aussichtsturm. Die Aufnahmen hat Ralf Spiegel im nostalgischen Look bearbeitet.

„Nachdem ich diese Postkarten nicht bei der Kunstausstellung verteilen konnte, wollte ich daraus eine Charity-Aktion machen“, berichtet der Fotograf. „Meine Kontakte zum Finanzamt haben jedoch dazu geführt, dass ich diesen Plan wieder aufgegeben habe.“

Nun hat sich Spiegel aber etwas anderes einfallen lassen, möchte die Postkarten stattdessen verschenken. „Eventuell motiviere ich hiermit die eine oder andere Person, in Zeiten des Lockdowns den klassischen Postweg zu beschreiten und einem Mitmenschen eine Freude zu machen“, sagt er. Inzwischen liegen die Dietzenbach-Postkarten bei mehreren Einzelhändlern aus, können kostenlos mitgenommen werden. Eine Liste ist auf spiegelbilder.org zu finden.

Einen Teil der Karten hat Ralf Spiegel außerdem für die Aktion „Gemeinsam statt Einsam“ der DRK-Jugend zur Verfügung gestellt.  

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
9 Wochen 1 Tag
Neue Fahrradständer für den HSV
17 Wochen 1 Tag
Junge Menschen fördern als Ziel
21 Wochen 3 Tage