Kolping-Frauen von St. Martin veranstalten regelmäßig Flohmärkte

Wo Schnäppchenjäger kranken Kindern helfen

Im Angebot beim jüngsten Flohmarkt der Kolping-Frauen von St. Martin am Wochenende waren Porzellan, Gläser, Haushaltswaren, Kinderspielzeug, Schuhe, Bekleidung, Tisch- und Bettwäsche, Kinderbücher und kleine Elektronikgeräte. Foto: Kammermeier

Dietzenbach (tsk) – Schöne und nützliche Dinge zusammentragen, darunter auch für manchen bisweilen kleine Schätze. Das macht mit viel Fleiß ein achtköpfiges Flohmarkt-Team in der Pfarrgemeinde St. Martin und hilft auf diese Weise gesundheitlich benachteiligten Kindern. So sieht man alle zwei Monate im Gemeindehaus in der Offenbacher Straße 5 samstags zwischen acht und 13 Uhr Schnäppchenjäger auf der Suche nach der einen oder anderen Sache.

Seit mehr als 30 Jahren widmen sich die Kolping-Frauen der katholischen Kirchengemeinde dem Projekt und können in jedem Jahr der Kinderkrebshilfe Frankfurt ein stattliches Sümmchen aus den Erlösen spenden. Zu kaufen gab es beim jüngsten Flohmarkt am Wochenende Porzellan, Gläser, Haushaltswaren, Kinderspielzeug, Schuhe, Bekleidung, Tisch- und Bettwäsche, Kinderbücher und kleine Elektronikgeräte. Wer selbst Flohmarktartikel anbieten möchte, ist mit fünf Euro und einem selbst gebackenen Kuchen mit dabei. Auch der Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs hilft der Kinderkrebshilfe. Der nächster Flohmarkt findet am Samstag, 7. April, stattInfo: Manfred Wrzesniok: Telefon 06074-23505.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

„Freundeskreis Göpfert-Haus“ freut sich über 8. …
1 Woche 23 Stunden
20. Tanztee im Saal für Vereine
3 Wochen 4 Tage
Seniors der Patriots starten bei Cheerleading WM …
3 Wochen 4 Tage